Förderverein Stadt . Land . Fluss ... Schluss? e.V. plant weiteres Freizeit-Highlight in Kleve
Schon bald soll Spoyland-Bosseln auf dem Kanal und an der Briener Schleuse möglich sein

Aus Bosseln soll Spoyland-Bosseln werden

Die Corona-Pandemie zwang auch die Mitglieder des Klever Fördervereins Stadt . Land . Fluss ... Schluss? dazu, einige ihrer öffentlichkeitswirksamen Projekte zu vertagen oder in veränderter Form zu initiieren. Jetzt geht der Verein mit einem nächsten Projekt an den Start.

Zuletzt sorgte der Verein zusammen mit dem örtlichen Freizeitbootverleiher und dem Team von HouseArrestTV dafür, dass die Freunde der elektronischen Musik ein ganz spezielles Event geboten bekamen. Auf dem Spoykanal wurde ein professioneller Sundowner-Stream aufgezeichnet. Zwei DJs drehten auf dem Boot während der Fahrt von der Hochschule Rhein-Waal bis zur Briener Schleuse an den Turntables.

Jetzt bereitet der Verein ein weiteres Projekt vor, mit dem aufgezeigt werden soll, dass die Spoy noch lange nicht für gute Ideen ausgeschöpft ist.
Der Bosselsport soll auf´s Wasser gebracht werden. Der vor Allem in den Niederlanden und in Norddeutschland beliebte Freizeitsport wird normalerweise auf Straßen, Wegen oder Feldern gespielt. Warum dann nicht auch auf dem Wasser, dachte sich der Verein. Denn der Spoykanal ist eine ausreichend lange Wasserstraße, auf dem dieser Spaß unbedingt ausprobiert werden sollte. Das sogenannte "Spoyland-Bosseln" wäre damit einzigartig in der Region und wahrscheinlich sogar im ganzen Land.

Gestern fand ein ausgedehntes Gespräch zwischen dem Vereinsvorsitzenden, einer Fachfrau für Tourismus- und Freizeitkonzepte sowie einem Sponsor statt, in dem die Idee in Form gebracht wurde. Entsprechend der Wurzeln des Ballsports sollen Vereine aus den Niederlanden und Deutschland im Herzen von Kleve auf dem Spoykanal gegeneinander antreten und für eine Belebung des Kanals bis zur Briener Schleuse sorgen. Auch örtliche Vereine und Unternehmen sollen angesprochen werden.

Das Event soll sich aus Sponsoring und einer Euregio-Förderung finanzieren. Der Förderantrag wird nun sehr kurzfristig eingereicht. Darauf verständigten sich die Planer.

Der Wunsch ist, dass sich dieses Event neben dem bereits mehrere Jahre ausgetragenen Schwanenritter-Race von Kleve aus etabliert.

Der vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannte Förderverein Stadt . Land . Fluss ... Schluss? e.V. wurde Anfang dieses Jahres gegründet, um das Spoykanal-Areal inwertzusetzen um so die Rentabilität des Erhaltes der Briener Schleuse als Denkmal sowie des Neubaus einer Ersatzschleuse und damit verbunden aller weiterer erforderlichen Maßnahmen an den Wasserstraßen zu fördern. Diese Förderung soll vorwiegend der Stadt Kleve und ihren Bürgern*innen unterstützend zu Gute kommen.

Autor:

Helmuth Plecker aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen