Schon über 31.000 Besucher
Ein Auftakt nach Maß - Sternbuschbad wird gut angenommen

Rettungsschwimmer Sven Hohl (l.) und Rune Rückert, Fachangestellter für Bäderbetriebe, freuen sich über die zahlreichen Besucher im neuen Sternbuschbad.
2Bilder
  • Rettungsschwimmer Sven Hohl (l.) und Rune Rückert, Fachangestellter für Bäderbetriebe, freuen sich über die zahlreichen Besucher im neuen Sternbuschbad.
  • Foto: Tim Tripp
  • hochgeladen von Lokalkompass Kleve

Es sieht ganz danach aus, dass die Stadtwerke Kleve mit dem neuen Sternbuschbad eine Erfolgsgeschichte schreiben.

"Seit dem Eröffnungstag am 27. Oktober vergangenen Jahres bis zum vergangenen Sonntag kamen schon über 31.000 Besucher", freut sich Rolf Hoffmann, Geschäftsführer der Stadtwerke. Im gleichen Zeitraum vor einem Jahr wurden nur 9.000 Badegäste im alten Hallenbad gezählt. "Das alte Hallenbad am Königsgarten hatte zuletzt etwa 40.000 Besucher im Jahr", nennt Hoffmann eine weitere Vergleichszahl. Hoffmann: "Wir freuen uns, dass das neue Sternbuschbad so gut bei den Bürgern ankommt. Die Resonanz bei den Badegästen ist zu 95 Prozent positiv."
Ausdrücklich ermuntern die Stadtwerke die Besucher, noch Verbesserungsvorschläge zu machen. "Davon wird auch zahlreich Gebrauch gemacht", so Hoffmann. Sie reichen von einer zusätzlichen Familienumkleide, einer weiteren Wickelauflage bis zu einer zweiten Uhr im Bad. So wurden etwa die Wasserdurchlaufzeit bei den Handwaschbecken und die Wassertemperaturen in allen Becken um 2 Grad erhöht. "Wir sind in der Erprobungsphase, da freuen wir uns über weitere Vorschläge. Die Besucher sollen sich ja im Sternbuschbad wohl fühlen", berichtet Hoffmann. Bisher wurde nur ein Vorschlag abgelehnt: Die Einrichtung einer abgetrennten Schnellschwimmerbahn im Familienbecken..
Erstmals bieten die Stadtwerke ab Februar auch eigene Kurse (Seepferdchen, Wassergymnastik, Aqua-Fitness und Aqua-Power) an. Interessierte können sich in die Reservierungslisten im Sternbuschbad eintragen.
Außerdem werden die Becken von externen Anbietern genutzt - mit Kursangeboten für Schwangere oder Kleinstkindern.

Rettungsschwimmer Sven Hohl (l.) und Rune Rückert, Fachangestellter für Bäderbetriebe, freuen sich über die zahlreichen Besucher im neuen Sternbuschbad.
Das Sternbuschbad hat knapp über 20 Millionen Euro gekostet. Eine gute Investition für die Bürger.
Autor:

Lokalkompass Kleve aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen