rubber soul – ladies and gentelemen: the beatles (Klangfabrik)

Anzeige
Kleve: Coffee house |

Beatles-Cover-Band zu Gast in Kleve.


Aus Wermelskirchen, Rheinisch-Bergischer Kreis, waren die „rubber soul“ eine vier Mann Oldie Band die sich der Musik der legendären Beatles verschrieben haben, nach Kleve ins Coffeehouse angereist um für die Musikfreunde der Klangfabrik ein Konzert am Fr. 15. Februar ab 21 Uhr, zu geben. Zusammengeführt durch die Liebe zur Musik der Band aller Beatbands, spielen die vier seit 1998 in klassischer Besetzung den Sound der frühen Rock’n Roll-Nummern bis zu den ausgefeilten Werken der Fab-Four aus dem Album „Abbey Road“.
Immer wichtig für „rubber soul“ ist die Umsetzbarkeit der Musikstücke bei minimaler Instrumentierung. Schlicht in weißen Hemden, schwarzen Krawatten und schwarzen Hosen gab es in Kleve einen Querschnitt der Schaffenszeit der Rock-Musik, einer Show mit den unvergessenen Hits einer der einflussreichsten und kaum erreichten Bands der Musikgeschichte, so hieß es gleich zu Beginn des Konzertes: „Ladies and Gentelemen - the Beatles. Und dann fetzten die vier Los was das Zeug hielt: „a hard days night“; „all my loving“; „back in the USSR“; „can’t buy me love“ ; „day tripper” ; “help”….es hörte nicht auf – einfach nur toll, viele schwelgten in Erinnerungen bei geschlossenen Augen. Da war Karneval schnell vergessen – wann war noch mal Karneval, kaum zu glauben in dieser Woche? – das ist viel schöner, das fetzte: “ticket to ride“ diese Reise gehen wir mit und dann hielten wir uns an den Händen “i want to hold your hand“ bis der Postmann kam „mr postman“. Ach ja „twist and shout“ gab es auch noch…, es hörte nicht auf, viele erinnerten sich und sangen lauthals mit. Zwei Sets in 150 Minuten, Mucke vom Feinsten wurden zelebriert, (exelenter dreistimmiger Satzgesang) und dann noch drei, vier oder waren es sogar fünf Zugaben? Das macht Lust und Vorfreude auf die kommenden Konzerte der Klangfabrik
Tolle Mucke, tolles Publikum, geile Band die einfach alles bestens umsetzte was an Beatles-Nummern in den Charts war.
Die britische Beatband in den 60ern gegründet, ursprünglich mit rock’n roll Nummern in den 50gern angefangen, waren die Erfinder? des Liverpool-Sounds die im Jahre 1963 mit der Single „ i want to hold your hand“ den weltweiten Durchbruch schaffte. 1970 kam das Aus für die Gruppe und seither versuchen sich viele Bands im In- und Ausland daran den Sound, die Musik zu kopieren. Rubber Soul haben das prächtig verstanden und umgesetzt. Nicht zu Letzt hieß es dann wieder: „Ladies and Gentelemen - were the Beatles“, John, Paul, George und Ringo ließen grüßen. Beatles LP’s verkaufen sich heute immer noch – nicht nur auf Flohmärkten – Millionenfach und sind immer noch in Bestsellerlisten vertreten. Sie sind und waren immer noch die Größten, die den Geist der Pop-Epoche am besten verkörperten.
0
1 Kommentar
30.432
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 18.02.2013 | 12:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.