Vermisster 16-Jähriger tot aus dem Spoykanal geborgen

Anzeige
Auch am heutigen Mittwoch waren die DLRG-Einsatzkräfte wieder im Einsatz (Foto: Klaus Schürmanns)
Kleve: Spoykanal |

Jetzt ist es traurige Gewissheit:  Der seit Samstag (16. Dezember 2017)  vermisste 16-jährige Klever ist tot. DLRG-Taucher fanden ihn am heutigen Mittwoch (27. Dezember)  bei den polizeilichen Suchmaßnahmen im Spoykanal.

Am gestrigen zweiten Weihnachtstag hatte sich eine Bürgerin bei der Klever Polizei gemeldet und angegeben, beim Spaziergang mit ihrem Hund am Spoykanal ein Handy gefunden zu haben. Die Auswertung des Handys ergab, dass es dem 16-Jährigen gehört. Der Bereich des Fundortes und die weitere Umgebung wurden daraufhin am heutigen Tag abgesucht. Hierbei kamen neben einem Polizeihubschrauber auch wieder Kräfte von I.S.A.R Germany und der DLRG zum Einsatz.
Der Bereich nördlich der B 9-Überführung (Klever Ring) wurde durch die Taucher abgesucht, da das Handy in dieser Höhe gefunden worden war. Gegen 16.20 Uhr fanden Taucher der DLRG den 16-Jährigen dort tot auf dem Grund des Spoykanals.
Die polizeilichen Ermittlungen zur Feststellung der Todesursache dauern an, bislang gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Angehörige werden durch den polizeilichen Opferschutz betreut.

Aktuell: Rettungstaucher der DLRG: "Die Sicht im Spoykanal war gleich Null"

Lesen Sie dazu auch den Beitrag in der NRZ: Taucher finden Leiche des 16-Jährigen in Kleve 
0
2 Kommentare
40.821
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 27.12.2017 | 18:05  
1.204
Walli Peters aus Bedburg-Hau | 28.12.2017 | 01:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.