Adebare am Niederrhein
Erste Jungstörche jetzt flügge

10Bilder

Während die Jungstörche in Riswick, Till oder am Erfgen in der letzten Woche noch die Muskeln stärkten und erste Flugversuche starteten, sind die Jungstörche in Zyfflich bei Haus Polm bereits flügge.

In Kürze dürfte es auch bei den anderen so weit sein. Vor dem ersten Flug stehen unzählige Hochsprünge auf dem Programm. Die Sprünge der Jungen gehen teils vier, fünf oder gar noch mehr Meter in Richtung Himmel. Dies ist gar nicht mal so ungefährlich. Besonders das Landen muss geübt werden. Ein Fehltritt und ein Absturz hätte fatale Folgen.

In der Regel ereignet sich der erste Ausflug um den 62. bis 70. Lebenstag. Die Jungstörche können dann selber Nahrung suchen. Das Nest wird weiterhin zum Ruhen und zum Schlafen aufgesucht.

Wie man auf den Fotos sieht, haben die jungen Adebare bereits eine erstaunliche Größe erreicht. Gegenüber den Altstörchen erkennt man sie am einfachsten an der Färbung der Schnäbel. Die Jungvögel haben noch nicht das schöne Rot der Eltern erreicht.

In der Regel bleiben die Störche noch einige Wochen am Niederrhein. Im letzten Augustdrittel geht’s dann ab in den Süden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen