Polizei aus Langenfeld ermittelt und bittet um Zeugenhinweise
18-Jähriger wurde mit Messer angegriffen

Die Hinweise zu der Messer-Attacke am Freitag nimmt die Polizei unter der Rufnummer (02173) 2886310 entgegen.
  • Die Hinweise zu der Messer-Attacke am Freitag nimmt die Polizei unter der Rufnummer (02173) 2886310 entgegen.
  • Foto: Symbolbild: Polizei
  • hochgeladen von Corinna Rath

Ein 18 Jahre alter Langenfelder wurde durch eine Gruppe bislang noch unbekannter Personen am vergangenen Freitag angegriffen und dabei mit einem Messer verletzt. Die genaueren Umstände des Vorfalls sind noch unklar und Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Die Polizei bittet daher dringend um sachdienliche Hinweise von unbeteiligten Zeugen.

Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen hat sich der 18-Jährige gegen 22 Uhr gemeinsam mit mehreren Freunden in der Langenfelder Innenstadt aufgehalten und Alkohol getrunken. Um kurz nach 22 Uhr war die Gruppe vom Langforter Freizeitpark in Richtung Innenstadt gegangen, als sie nach Aussagen des 18-Jährigen auf Höhe des Konrad-Adenauer-Gymnasiums von einer anderen Gruppe Jugendlicher beziehungsweise junger Erwachsener angepöbelt wurden. Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung, in dessen Verlauf ein bislang noch nicht bekannter Täter dem 18-Jährigen zunächst mit der Faust ins Gesicht schlug, woraufhin der Langenfelder zu Boden fiel.
Als er wieder aufstehen wollte, zückte der Schläger ein Messer und verletzte den 18-Jährigen damit im Bereich des Oberarms. Anschließend flüchteten alle Beteiligten vom Tatort. Etwas später suchte der 18-Jährige in Begleitung eines 23-jährigen Freundes die Notfallambulanz auf, wo er seine Schnittverletzungen behandeln ließ. Von dort wurde letztendlich die Polizei über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

Vor Ort machten jedoch weder der 18-Jährige, noch sein 23-jähriger Freund detailliertere Angaben zu den Angreifern oder weiteren Beteiligten der Auseinandersetzung. Die Polizei hat daraufhin ein Strafverfahren wegen einer gefährlichen Körperverletzung gegen Unbekannt eingeleitet und bittet in diesem Zusammenhang um sachdienliche Hinweise von bislang noch nicht bekannten Zeugen.

Die Polizei fragt: Wer hat am Abend des 23. Oktober im Bereich des Konrad-Adenauer-Gymnasiums verdächtige Personengruppen beobachtet oder gar den Vorfall mitbekommen? Die Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer (02173) 2886310 entgegen.

Autor:

Corinna Rath aus Hilden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen