Fahrer eines Motorrollers zu schnell in Langenfeld unterwegs
Im zweiten Anlauf gefasst

Zweimal flüchtete der Fahrer eines roten Motorrollers in Langenfeld vor der Polizei. Jetzt wurde ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.
  • Zweimal flüchtete der Fahrer eines roten Motorrollers in Langenfeld vor der Polizei. Jetzt wurde ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.
  • Foto: Symbolbild: Kreispolizei Mettmann
  • hochgeladen von Lokalkompass Langenfeld

Bereits am Samstagnachmittag, 10. August, bemerkte eine Streifenwagenbesatzung der Langenfelder Polizei gegen 15.20 Uhr auf dem Winkelsweg in Langenfeld einen roten Motorroller (Mofa / 25 km/h) der Marke Yamaha, dessen Fahrer schneller unterwegs war, als es mit dem Kleinkraftrad bauartbedingt erlaubt war. Als die Beamten den Rollerfahrer anhalten und kontrollieren wollten, flüchtete dieser mit seinem Zweirad in Richtung Bahnstraße, wo ihm ein weiteres Entkommen über einen mit Pfosten gesperrten Fußweg gelang.

Nur einen Tag später, am Sonntagmorgen, 11. August, fiel der Polizei gegen
9.15 Uhr der gleiche Rollerfahrer erneut auf, als er mit dem roten Yamaha-Mofa auf der Opladener Straße in Langenfeld unterwegs war. Dieser bemerkte die Polizei ebenfalls sofort und stoppte seinen Roller nicht, obwohl er deutliche Stopp-Zeichen und Aufforderungen vom folgenden Streifenwagen erhielt. Wieder versuchte der Rollerfahrer mit hoher Geschwindigkeit zu flüchten. Dabei fuhr der Roller mindestens 80 km/h schnell. Über ein Tankstellengelände an der Einmündung Trompeter Straße, unter Missachtung einer roten Ampel an der Grünewaldstraße, weiter über Rheindorfer Straße, Kölner Straße, Talstraße und Nachtigallenpfad, versuchte der Zweiradfahrer erneut die Polizei abzuhängen. In einem Waldstück an der A542 endete die motorisierte Flucht dann aber in Höhe der dortigen Bahngleise.
Der Rollerfahrer ließ sein Zweirad zurück und flüchtete weiter zu Fuß, konnte aber im Rahmen polizeilicher Fahndungsmaßnahmen schnell gestellt und widerstandslos festgenommen werden.

Roller sichergestellt

Der 27-jährige Langenfelder wurde zur Polizeiwache Langenfeld gebracht, sein Roller für technische Untersuchungen durch einen Sachverständigen sichergestellt. Im Zuge der weiteren polizeilichen Ermittlungen stellte sich schnell heraus, dass der 27-jährige Beschuldigte nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Strafverfahren für Samstag und Sonntag, welche auch das mehrmalige Nichtbeachten polizeilicher Anhaltezeichen, den Rotlichtverstoß und die technischen Veränderungen am Roller (mit all seinen Konsequenzen) beinhalten, wurden eingeleitet.

Autor:

Lokalkompass Langenfeld aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.