Einsatze der Feuerwehr Langenfeld
Müllreste in einer Tüte brannten und Keller unter Wasser

Am Wochenende rückte die Feuerwehr Langenfeld unter anderem zu folgenden Einsätzen raus: 

Am 24. Januar wurde die Feuerwehr Langenfeld gegen Mitternacht zu einem Brandereignis auf die Düsseldorfer Straße alarmiert. Dort sollte es laut dem Notruf im ersten Obergeschoss eines Gastronomiebetriebes zu einer Verqualmung gekommen sein.

Erste Löschversuche durch anwesendes Personal waren nicht erfolgreich. Aufgrund des Anrufes wurden unter dem Alarmierungsstichwort Keller/Zimmer/Wohnung die Kräfte der hauptamtlichen Wache, des Löschzugs Immigrath sowie der Löscheinheit Richrath und zusätzlich noch der Führungsdienst und eine Einheit zur Führungsunterstützung alarmiert.

Laminaten in Mitleidenschaft gezogen

Vor Ort eingetroffen, wurde im ersten Obergeschoss eine leichte Verrauchung festgestellt. Umgehend wurden hauptamtliche Kräfte zur Erkundung und zur Brandbekämpfung eingesetzt. Im Rahmen der Erkundung wurde festgestellt, dass Müllreste in einer Tüte in Brand geraten waren und dadurch auch das ausgelegte Laminaten in Mitleidenschaft gezogen worden war. Schnell wurde der brennende Müll abgelöscht und das betroffene Laminat ins Freie gebracht und dort abgelöscht.

Belüftungsmaßnahmen

Im Anschluss daran wurde der Bereich der Brandstelle noch mit einer Wärmebildkamera auf versteckte Glutnester untersucht sowie Belüftungsmaßnahmen durchgeführt.  Zur Schadensursache und zur Schadenshöhe kann die Feuerwehr Langenfeld keine Angaben machen.

Keller unter Wasser

Noch während die Einsatzkräfte im Einsatz waren, gab es einen weiteren Anruf auf der Wache. Nur ein paar Häuser weiter sollte der Keller unter Wasser stehen. Da die Einheit aus Richrath sich bereits frei gemeldet hatte, wurde sie umgehend zu der neuen Einsatzstelle entsandt.

Wasseruhr undicht

Vor Ort eingetroffen, stellte der Gruppenführer fest, dass eine Wasseruhr im Keller eines Mehrfamilienhauses undicht geworden war und der Keller ca. 20 Zentimeter unter Wasser stand. Die Wasserzufuhr zu dem Mehrfamilienhaus wurde abgeschiebert und im Anschluss an diese Maßnahme sank der Wasserspiegel sehr schnell, so dass die Feuerwehr nicht tätig werden musste. Von Seiten der Feuerwehr wurden noch die Stadtwerke informiert. Damit war der Einsatz für die Löscheinheit Richrath beendet und alle Kräfte konnten wieder einrücken.

Autor:

Stefan Pollmanns aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen