Drei Verkehrsunfallfluchten in Langenfeld
Polizei nimmt Hinweise entgegen

Beinahe täglich finden ein oder mehrere Verkehrsunfallfluchten auf den Straßen im Kreis Mettmann statt. Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ("Flucht") liegt damit auf hohem Niveau und ist in den letzten Jahren kontinuierlich ansteigend. Nach jedem vierten Verkehrsunfall entfernt sich ein Unfallbeteiligter unerlaubt vom Unfallort. So wie in Langenfeld - und das gleich dreimal:

In der Zeit vom Freitagabend, 7. Dezember, 18 Uhr, bis zum Samstagmittag, 8. Dezember, 11.25 Uhr, parkte ein schwarzer PKW VW Polo mit Kennzeichen aus dem Zulassungsbereich Pirmasens (PIR-) auf einem Parkstreifen der Goethestraße in Langenfeld, in Höhe des Hauses Nummer 72, unmittelbar hinter einer baulichen Fahrbahnverengung am Straßenrand. Hier wurde der Polo von einem vorbeifahrenden Fahrzeug im seitlichen Heckbereich der Fahrerseite gestreift. Obwohl dabei am schwarzen VW ein geschätzter Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro entstand, setzte der Verursacher seine Fahrt ohne Schadensregulierung fort.

Am Freitagabend, 7. Dezember, kam es auf der Solinger Straße in Höhe Immigrather Platz um 18.33 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Flucht.
Dort kollidierte ein blauer Kleintransporter Fiat Doblo mit Mettmanner Kennzeichen, aus Richtung Immigrather Platz kommend, beim Rechtsabbiegen in Richtung Hardt mit einem weißen PKW Mercedes der A-Klasse mit Hamburger Kennzeichen, der von der Solinger Straße, aus Richtung Hardt kommend, nach links in Richtung Immigrather Platz abbiegen wollte. Dabei wurde an der A-Klasse die komplette Fahrerseite erheblich beschädigt. Dennoch setzte der Fahrer des Kleintransporters seine Fahrt einfach fort und ließ am Mercedes einen geschätzten Sachschaden in Höhe von mindestens 5.000 Euro zurück.
Schnelle Fahndungsmaßnahmen der Polizei, unmittelbar nach Meldung des Unfalles, führten nicht zum Erfolg.

Am Samstagmittag, 8. Dezember,parkte ein silbergrauer PKW Audi A3 mit Düsseldorfer Kennzeichen,  in der Zeit zwischen 12.30 Uhr und 13.45 Uhr, auf dem öffentlichen Kundenparkplatz eines Supermarktes am Hugo-Zade-Weg 4 in Langenfeld. Während dieser nur kurzen Zeit wurde der Audi im Heckbereich angefahren und beschädigt. Der Schadensverursacher flüchtete mit seinem Fahrzeug ohne Schadensregulierung und ließ am Audi einen Karosserie- und Lackschaden in Höhe von mehreren hundert Euro zurück.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld jederzeit unter der  Telefonnummer (02173) 288-6310,entgegen.

Autor:

Corinna Rath aus Hilden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen