Einsatz für die Langenfelder Feuerwehr
Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen auf der A59

Am 1. Februar wurde die Feuerwehr Langenfeld gegen 17 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der A59 in Fahrtrichtung Leverkusen, in Höhe der Auffahrt Richrath, alarmiert.

Brandschutzmaßnahmen

Unter dem Stichwort „Verkehrsunfall unklar“ wurde die Einsatzzentrale der Feuerwehr Langenfeld von der Leitstelle Mettmann über den Unfall informiert. Umgehend wurden die hauptamtliche Wache sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle entsandt. Vor Ort eingetroffen, stellten die Einsatzkräfte fest, dass es zu einem Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen gekommen war. Umgehend wurde mit der medizinischen Sichtung der betroffenen Personen aus den Fahrzeugen begonnen. Parallel dazu wurde von den Kräften der Feuerwehr sofort der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt.

Transport ins Krankenhaus

Insgesamt gab es bei dem Verkehrsunfall vier betroffene Personen, von denen eine in ein umliegendes Krankenhaus transportiert wurde.

Nicht mehr fahrbereites Fahrzeug

Im Anschluss säuberten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Langenfeld die Fahrbahn von umherliegenden Fahrzeugteilen und zog ein nicht mehr fahrbereites Fahrzeug mittels Rüstwagen auf den Seitenstreifen.

Viele Einsatzkräfte

Gegen 18 Uhr war der Einsatz für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Langenfeld beendet und alle Kräfte rückten wieder ein. Insgesamt waren an dem Einsatz acht Kräfte der Feuerwehr Langenfeld sowie der Notarzt mit einer weiteren Einsatzkraft aus Hilden beteiligt.

Über die Unfallursache und die Schadenshöhe kann die Feuerwehr Langenfeld keine Angaben machen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen