Programm für das zweite Halbjahr des Langenfelder Themenjahres ist fertig
Eine Reise nach Frankreich

Viele Projektpartner tragen dazu bei einen vielfältigen zweiten Teil von "Bonjour la France" aufzulegen. Dass die Partnerschaft inzwischen in eine gelebte Freundschaft übergegangen ist, zeigen auch die vielen Begegnungen, die es mittlerweile zwischen den Partnerstädten gibt.
  • Viele Projektpartner tragen dazu bei einen vielfältigen zweiten Teil von "Bonjour la France" aufzulegen. Dass die Partnerschaft inzwischen in eine gelebte Freundschaft übergegangen ist, zeigen auch die vielen Begegnungen, die es mittlerweile zwischen den Partnerstädten gibt.
  • Foto: Foto: Michael de Clerque
  • hochgeladen von Corinna Rath

Die 50-jährige Städtepartner-Freundschaft feiert Langenfeld in diesem Jahr mit der französischen Stadt Senlis. Ein guter Grund mit der Jahres Motto-Reihe eine Reise nach Frankreich zu unternehmen. "Bonjour la France" heißt es auch in der zweiten Jahreshälfte, wenn ein umfangreiches Programm in das Land von Baguette und Rotwein einlädt. Jetzt wurde der Reiseführer für die zweite Jahreshälfte vorgestellt.

Anlässlich des goldenen Jubiläums der Städtepartnerschaft lädt die Stadt Langenfeld 2019 zum Frankreichjahr. Und diese Wahl lohnt sich, ist doch Frankreich ein Land mit vielen kulturellen, gesellschaftlichen und historischen Schätzen. Langenfeld sagt „Bonjour la France!“ und wird dabei diese Schätze heben, sichtbar und erlebbar machen.
Dabei ist die Größe und Vielfalt Frankreichs mit seinen vielen Regionen von der Atlantikküste, der Bretagne und Normandie am Ärmelkanal über das Loiretal und Burgund bis hin zur Cote d'azur und die französischen Alpen kulturell, sozial und kulinarisch vielflältig geprägt. So können die Macher von „Bonjour la France!“ sprichwörtlich aus dem Vollen schöpfen und haben ein buntes Programm aus 26 Veranstaltungen zusammengestellt.

Kulinarischer Genuss
im Vordergrund

Auf dem Programm von „Bonjour la France!“ im zweiten Halbjahr steht der kulinarische Genuss im Vordergrund. Die Schlemmermeile wird die französische Küche Ende August mit ihrer erstklassigen Ausprägung erlebbar machen. Wer sich hier selbst versuchen möchte, der kann sich beim Kurs „Bienvenue en France“ der Vhs inspirieren lassen. Französische Weine stehen dann bei Veranstaltungen des Schauplatzes und des Kunstvereins auf dem Programm und lassen genussvolle Verkostungen zu.

Klassische Musik

Aber auch musikalisch wird Frankreich mit klassischer Musik, wie den Konzerten „Charmante Klänge von la belle France“ oder „Hommage an Frankeich“ des Kammerorchesters The Chambers in der Wasserburg Haus Graven, den Konzerten des Singekreises an St. Josef gemeinsam mit dem Choral du Haubergier aus Senlis und dem Chor- und Orgelkonzert in der Kirche St Josef, dem Jazzkonzert von Jean-Philippe Bordier im Schauplatz und dem Chanson-Abend von „toi et moi“ im Stadtmuseum, präsentiert.

Ausstellung, Sprachkurse
und Vortrag

Der Kunstverein wird darüber hinaus eine zeitgenössische Ausstellung des aus Lyon stammenden Künstlers Thomas Agrinier in seinen Räumen bieten und eine „Kunst-, Genuss- und Golfreise“ in die Normandie unternehmen. 
Die Vhs bietet natürlich auch im Frankreichjahr Sprachkurse an und widmet sich mit einem Vortrag von Pierre Sommet der französischen Sprache und zeigt ihren Einfluss in Deutschland.

Angebote für Kinder

Das Themenjahr „Europa in Langenfeld“ greift aber auch Angebote für Kinder auf. So feiert die evangelische Kirchengemeinde Reusrath, ein gallisches Fest, das Puppentheater Kullertropf löst die „Rätsel der geheimnisvollen Flaschenpost“ und die Blinklichter erzählen alte Fabeln unter anderem von Jean de la Fontaine neu.

Das komplette Programm gibt es im Internet unter www.langenfeld.de sowie in gedruckter Version im Rathaus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen