„Alarmstufe Rot"
Moderator Aljoscha Höhn aus Langenfeld begrüßte Herbert Grönemeyer

Bei der Großkundgebung „Alarmstufe Rot - Zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft“ in Berlin führte der Langenfelder TV- und Event-Moderator Aljoscha Höhn durch das Programm. Dabei begrüßte er auch den Kult-Sänger Herbert Grönemeyer.
  • Bei der Großkundgebung „Alarmstufe Rot - Zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft“ in Berlin führte der Langenfelder TV- und Event-Moderator Aljoscha Höhn durch das Programm. Dabei begrüßte er auch den Kult-Sänger Herbert Grönemeyer.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Stefan Pollmanns

Der Langenfelder TV- und Event-Moderator Aljoscha Höhn stand in Berlin vor 15.000 Zuschauern bei der Großkundgebung „Alarmstufe Rot - Zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft“ auf der Hauptbühne und führte durch das Programm. Mit dabei auch Herbert Grönemeyer - Deutschlands erfolgreichster Sänger.

Grönemeyer unterstütze den Aufruf an die Regierung der Veranstaltungswirtschaft in der schwierigen Zeit zu helfen. Die Veranstaltungswirtschaft ist mit über einer Million Arbeitsplätzen und einem Umsatz von knapp 130 Milliarden Euro der sechstgrößte Wirtschaftszweig Deutschlands.

Tolle Unterstützung

Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen müssen eine Vielzahl an Veranstaltungen abgesagt oder auf unbestimmte Zeit verschoben werden. „Die spontane Zusage von Herbert Grönemeyer hat natürlich alles getoppt und ist für die Branche eine tolle Unterstützung“, so Aljoscha Höhn. Am Abend moderierte Höhn zudem noch den Abschluss-Talk, an dem unter anderem auch CDU-Politiker Wolfgang Bosbach und Jazz-Welt-Star Till Brönner seiner Einladung folgten.

Autor:

Stefan Pollmanns aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen