Schmökern und klönen
Neuer Bücherschrank auf dem Konrad-Adenauer-Platz

Bürgermeister Frank Schneider (links) dankt den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, die sich um die Betreuung der Bücherschränke kümmern.
2Bilder
  • Bürgermeister Frank Schneider (links) dankt den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, die sich um die Betreuung der Bücherschränke kümmern.
  • Foto: Stefan Pollmanns
  • hochgeladen von Stefan Pollmanns

Mit dem neuen Bücherschrank auf dem Konrad-Adenauer-Platz wird ein weiteres Kapitel dieses, durch den Langenfelder Künstler und Steinbildhauer Hartmut Hegener in Form des Langenfeld „L“s gefertigten Bestsellers aufgeschlagen.

An zentraler Stelle in Rathausnähe können nun auch in der Innenstadt Bücher nach Herzenslust eingestellt und entnommen werden.

Bunte Vielfalt der Kunst im öffentlichen Raum

Die Langenfelder Bücherschränke sind in ihrer Form einmalige bildhauerische Werke und bereichern die bunte Vielfalt der Kunst im öffentlichen Raum in Langenfeld von abstrakt bis gegenständlich. Wer eine Reise durch die Stadteile von Bücherschrank zu Bücherschrank unternimmt, wird feststellen, dass kein Schrank dem anderen gleicht.

Zwei weitere Bücherschränke folgen

Bereits im Jahr 2015 wurde der erste Bücherschrank am Berliner Platz / Ecke Hauptstraße eröffnet. Ihm folgten 2018 der Schrank in Richrath vor St. Martin und 2019 der Bücherschrank auf dem Reusrather Platz. Im Februar 2020 beschloss der Kulturausschuss die Aufstellung zweier weiterer Bücherschränke in Wiescheid und Berghausen. Diese beiden Projekte werden in diesem beziehungsweise im kommenden Jahr umgesetzt.

Kostenfreie Bildung

Bücherschränke bieten kostenfreie Bildung, inspirieren die Nutzerinnen und Nutzer mit ständig wechselnder Literatur und schenken durch das book-crossing liebgewonnener Lektüre ein weiteres Leseerlebnis. Die Idee der Bücherschränke entwickelte sich bereits in den 1990er Jahren aus Aktionskunst heraus und etablierte sich schnell als kostenlose Freiluftbibliothek. Inzwischen finden sich in Deutschland zirka 2.000 Bücherschränke im öffentlichen Raum.

Rund um die Uhr

Dass der Buchfluss funktioniert, zeigt das regelmäßig wechselnde Angebot an Literatur, denn Lesen ist zeitlos und immer beliebt. Mit zrika 220 Büchern pro Schrank von fremdsprachiger Literatur, über aktuelle Bestseller und Kinderbücher findet ein Jeder die passende Lektüre beim Stöbern.
Die Langenfelder Bücherschränke bieten ein kostenloses Bildungs- und Unterhaltungsangebot rund um die Uhr und sind Orte des sozialen und kommunikativen Austausches geworden, denn Lesen, aber auch das spontane Gespräch an einem der Bücherschränke verbindet.

Die Liebe zu Büchern ist beständig

Alle städtischen Bücherschränke werden durch das städtische Kulturbüro koordiniert und täglich von Bücherpatinnen und -paten betreut, die nach dem Rechten sehen, alte Bücher aussortieren und darauf achten, dass die Schränke nicht überfüllt sind. Die Liebe zu Büchern ist beständig. Dies beweisen insbesondere die Paten, die seit der ersten Stunde dabei sind und auch nicht nur einen, sondern inzwischen sogar zwei oder drei Schränke regelmäßig mitbetreuen! Mittlereile sind knapp 40 Langenfelderinnen und Langenfelder ehrenamtlich als Bücherschrankpaten im Einsatz und nur diesem Engagement der immer größer werdenden Gruppe ehrenamtlicher Patinnen und Paten ist es zu verdanken, dass die städtischen Bücherschränke so positiven Zuspruch finden und die Lektüre abwechslungsreich und interessant bleibt.

Info zu den Paten:

Neue Paten: Frauke Böttcher, Helene Liebe, Brigitte Terstesse, Hannah Spindelmann, Thomas Kersten, Tanja Deutzmann, Franziska Ritter
Paten, die den Schrank neben anderen Schränken mitbetreuen: Dagmar Schmidt, Alexander Klein, Seven Lucht.[/text_ohne]

Bürgermeister Frank Schneider (links) dankt den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, die sich um die Betreuung der Bücherschränke kümmern.
Auf dem Foto sind die ehrenamtlichen Bücherpaten Tanja Deutzmann, Frauke Böttcher, Helene Liebe, Alexander Klein und Thomas Kersten (von links) zu sehen.
Autor:

Stefan Pollmanns aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen