Schaustall: Kabarett und Kino zur Wahl

Der aus Freiburg stammende Polit-Kabarettist und bekennende Schauplatzfreund ist den Langenfeldern schon seit den 90er-Jahren sehr verbunden. Diesmal kommt und brilliert Matthias Deutschmann mit seinem 13. Soloprogramm „Wie sagen wir’s dem Volk“. Foto: Schauplatz
  • Der aus Freiburg stammende Polit-Kabarettist und bekennende Schauplatzfreund ist den Langenfeldern schon seit den 90er-Jahren sehr verbunden. Diesmal kommt und brilliert Matthias Deutschmann mit seinem 13. Soloprogramm „Wie sagen wir’s dem Volk“. Foto: Schauplatz
  • hochgeladen von Lokalkompass Langenfeld - Monheim - Hilden

Politische Bildung und schlaue Unterhaltung im Schaustall

Selbstverständlich bietet der Schauplatz Langenfeld eine klitzekleine, künstlerische Vorbereitung zur Bundestagswahl an. So gibt es Kabarett und Kino zur politischen Bildung und schlauen Unterhaltung gleichermaßen.

Die kleine Reihe eröffnet der politische Kabarettist Deutschlands schlechthin: Matthias Deutschmann. Hier wird dem Publikum nichts geschenkt, denn nicht nur Freiheit, sondern auch Wahrheit muss ausgehalten werden. Der Rechtspopulismus, der noch immer in Deutschland durch Ost und West zieht, macht dem Herrn Kabarettisten arg zu schaffen. Er wird am Freitag, 15. September, im Schaustall fragen: „Wie sagen es wir dem Volk?“

Dann folgt am Donnerstag und Freitag, 21. und 22. September, der Film „Das ist unser Land!“ von Lucas Belvaux zur Wahl. Pauline (Émilie Dequenne) wird von allen gemocht. Die junge Frau wohnt in einer armen, strukturschwachen Gegend im Norden Frankreichs – einem Tummelplatz für populistische Parteien auf Stimmenfang. Nachdem sie von einem charismatischen Arzt amourös umschmeichelt wird, lässt sie sich von ihm überreden, als Kandidatin für eine aufstrebende, nationalistische Partei fürs Bürgermeisteramt in den Ring zu steigen. Plötzlich ist Pauline, die eigentlich ausschließlich das Herz am rechten Fleck hat, das Aushängeschild für den Wahlkampf einer rechten Partei…

Den letzten Denkanstoß wird Michael Feindler mit „Artgerechte Spaltung“ am Samstag, 23. September, geben. Die Sprache ist seine Waffe, die Gesellschaft der Schleifstein, an der er sie schärft. Reime und Rhythmen sind dabei kein Selbstzweck, sondern bilden den Teppich, auf dem man über alles stolpert, was darunter gekehrt wurde.

Mehr Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es im Internet unter www.schauplatz.de.

Autor:

Lokalkompass Langenfeld - Monheim - Hilden aus Monheim am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen