Seit 60 Jahren glücklich verheiratet
Einkauf mit Folgen - Edeltraud und Willi Jakob feiern ihre Diamanthochzeit

Auch Bürgermeister Frank Schneider gratulierte Edeltraud und Willi Jakob an ihrem gemeinsamen Ehrentag zur Diamanthochzeit. Foto: Michael de Clerque
  • Auch Bürgermeister Frank Schneider gratulierte Edeltraud und Willi Jakob an ihrem gemeinsamen Ehrentag zur Diamanthochzeit. Foto: Michael de Clerque
  • hochgeladen von Corinna Rath

Sechs Jahrzehnte gehen Edeltraud und Willi Jakob inzwischen gemeinsam als Ehepaar durchs Leben. Ihr Rezept für eine glückliche Ehe? "Vertrauen und Rücksicht", weiß Willi Jakob, der am 9. September 1916 in einer Berliner Kleingartenkolonie geboren wurde. Seine Edeltraut lernte der 82-Jährige beim Einkaufen kennen. Inzwischen war der gelernte Autoschlosser von Oberhausen nach Düsseldorf gekommen und hatte hier vom Bergbau wieder in das Kfz-Geschäft gewechselt.

Nein, die beiden haben im Lebensmittelladen nicht nach der gleichen Dose Bohnen gegriffen und sich dann verliebt. Edeltraud Jakob, die 1937 in Breslau geboren wurde, arbeitete in Düsseldorf-Unterrath als Verkäuferin bei Karl und Theo Albrecht, als der heutige Aldi noch eine Bedientheke hatte und die Kasse eine Schublade war. Was ihr Herzensmann damals bei ihr eingekauft hat, daran erinnert sich Edeltraud genau: "Ein halbes Pfund Rama, ein Viertelpfund Plockwurst, ein Pfund Brot und ein Glas Marmelade", kommt es wie aus der Pistole geschossen.

"Es hat richtig gefunkt!"

Fasziniert von der Bedienung hinter der Theke, startete Willi Jakob am Abend die Offensive: Mit dem Fahrrad wartete er noch am gleichen Tag im Sommer 1956 vor dem Laden und brachte seine Edeltraud zum Bus. "Da hat es dann richtig gefunkt", verrät Willi Jakob, der, nach dem ersten gemeinsamen Urlaub 1957 mit dem Motorrad nach Heidelberg und der Verlobung am 2. September 1958, im Jahr 1963 seine Meisterprüfung als Kfz-Mechaniker-Meister absolvierte. Ein Jahr später zog Willi mit seiner kleinen Familie - inzwischen waren auch die Söhne Detlef (1960) und Volker (1962) geboren - von Lintorf nach Richrath.
Bei VW Bergmeister in Reusrath bildete Willi Jakob als ersten eigenen Lehrling den Sohn des Hauses und späteren Rennfahrer, Willi Bergmeister, aus, ehe er 1971 zur Feuerwehr der Stadt Langenfeld wechselte. Nach 26 Jahren ging er dann als Hauptbrandmeister und Schichtführer des Löschzug 1 in den wohlverdienten Ruhestand.
Zu den gemeinsamen Hobbies gehörte nicht nur der gemischte Kegelclub sondern auch die Urlaube: zuerst mit dem Zelt und ab 1973 mit dem Wohnwagen in Deutschland, Dänemark und Ostfriesland.

In guten und schlechten Zeiten

Dass sie in guten wie in schlechten Zeiten zusammenhalten beweist Willi seiner Edeltraud jeden Tag aufs Neue: Seit zweieinhalb Jahren pflegt er seine große Liebe, die nach einem Schlaganfall im Rollstuhl sitzt und kümmert sich eigenhändig darum, dass es seiner Frau an nichts fehlt. "Das habe ich Ihr versprochen", sagt der Jubilar.
Ihre Diamanthochzeit feiern Edeltraud und Willi gemeinsam mit ihren Kindern, Enkelkindern und guten Freunden. Und wer weiß? Vielleicht sind die Eheleute inzwischen auch Uroma und Uropa: Der angekündigte Urenkel wurde pünktlich für den Hochzeitstag ausgerechnet . . . wenn das dem Jubiläum nicht noch die Krone aufsetzt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen