Langenfeld ist schuldenfrei – NRW braucht mehr Langenfeld!

3Bilder

Die Langenfelderinnen und Langenfelder staunten am vergangenen Freitag, 27.04.2012, nicht schlecht: Hat Langenfeld etwa wieder Schulden? Gott sei Dank nur für wenige Stunden, denn die Nachwuchsorganisation der CDU – die Junge Union Langenfeld – hatte den „NRWSchuldenberg“ in der Innenstadt aufgebaut.

„Mit dieser Aktion wollen wir auf die Schuldenpolitik von Rot-Grün aufmerksam machen“, so der JU-Vorsitzende Sebastian Köpp. „Die Politik von Hannelore Kraft ist unverantwortlich. Sie richtet sich direkt gegen uns Jugendliche und alle künftigen Generationen, denn wir müssen diese Schulden zurückzahlen!
Junge Union plädiert für eine nachhaltige Haushaltspolitik in NRW:

Das können wir junge Menschen uns nicht gefallen lassen. Wir fordern eine generationengerechte Politik und die Schuldenbremse auch in NRW!“

Die Schuldenfreiheit der Stadt Langenfeld ist eine große Leistung: 20 Jahre lang haben die Langenfelder Hand in Hand gearbeitet, damit ihre Stadt schuldenfrei wurde. Bürger, Unternehmen, Politik und Verwaltung haben für eine nachhaltige Finanzpolitik zu Gunsten nachfolgender Generationen an einem Strang gezogen. Nicht umsonst sind die Langenfelder stolz darauf, dass ihre Stadt schuldenfrei ist.

Auch der CDU-Kandidat zur Landtagswahl, Hans-Dieter Clauser, war vor Ort und unterstützte die Aktion der Jungen Union. „An Langenfeld kann sich Rot-Grün im Land ein Beispiel nehmen. Rot-Grün sieht dies leider anders. Schuldenmachen als Investition für morgen heißt die Devise. Städte wie Langenfeld, die jahrelang gespart haben, sind die Dummen und sollen künftig mit der Abundanzumlage noch mehr zur Kasse gebeten werden. Ich versichere den Langenfelder Bürgerinnen und Bürgern, dass ich gegen diese Schuldenmacherei kämpfen werde. Schulden sind unsozial, denn die Zeche zahlen unsere Kinder“, betont Hans-Dieter Clauser.

Autor:

Sebastian Köpp aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen