Wer ist Reizle ?
Reizle schiesst die Bundeskanzlerin an !

In einem Zeitungsinterview bei einer großen deutschen Boulevardzeitung wirft Herr Reizle der Bundeskanzlerin gravierende Fehler vor. Einer der schwerwiegenden Fehler soll der Ausstieg aus der Atomenergie gewesen sein. 
Reizle ist kein Nobody sondern Aufsichtsrat von Linde, die er erfolgreich nach oben gebracht hat. Wohin aber führt uns Frau Merkel ?

Wenn man den Vorwurf analysiert, so könnten viele Kritiker sich bestätigt fühlen. Nach dem japanischen Reaktorunfall beschloss Merkel aus der Atomenergie auszusteigen. Das war gut für den anstehenden Wahlerfolg in der Bundestagswahl. Obwohl  in Tokyo keine signifikante Erhöhung der Strahlenbelastung verzeichnet wurde, waren in Deutschland die Geigerzähler ausverkauft.  In Stunden war über den Pazifik eine Hysteriewelle herübergeschwappt. Unsre Atomkraftwerke hatten einen höheren technischen Standart wie die Meiler, die im Elsass und Belgien vor unsere Grenze bruzzeln.
Der Protest der Bürger, diese Meiler still zulegen, ist abgeebbt und in der Wiedervorlage verschwunden !
 
Eine solch einschneidende Wende in der Energiepolitik, die Merkel im Alleingang vollzog,  bedarf sorgfältiger Analysen und auch die Einbindung der Bürger in diese Vorgehensweise. Wer das thematisiert, der muss feststellen, das es eine Nacht und Nebelaktion war.

Das entsprach auch nicht der europäischen Energiepolitik. Unsere Nachbarn schauten zu, wie Deutschland die AKW`s abschaltete. In Engpasssituationen kaufen wir nun den Atomstrom aus Frankreich oder anderen Anrainerstaaten.

Die fehlenden Meiler in Deutschland verschlechtern die CO2-Bilanz enorm, in Konsequenz dessen müssen nun auch die Kohlekraftwerke vom Netz. 

Wenn jemand behauptet, dass die Energiewende mit Wind und Sonne funktioniert, dann soll er das mal vorrechnen. In einer Fernseh-Doko zu diesem Thema erläutert Prof. L. , dass es möglich wäre, den Strom aus den koventionellen Kraftwerken  in Deutschland aus Wind und Sonne zu ersetzen, allerdings müssten dann alle deutschen Hausdächer mit Fotovoltaik - Elementen bedeckt werden und der Flächenbedarf für Windräder wäre so groß wie das Bundesland Rheinland - Pfalz ! Sollten aber die notwendigen Energien für die Beheizung der Gebäuden und den Verkehr ebenfalls von dort produziert werden, dann ist das utopisch ! Wer will noch in einem Land leben, wo sich Windparks konzentrieren, am Horizont es permanent rotiert und die Dächer und Flurflächen mit Fotovoltaik -Anlagen vollgestopft sind ?

Dennoch machen wir hier munter weiter, treiben den Strompreis auf Rekordhöhen und suggerieren dem Bürger, das wir diese Energiewende schaffen.

In Langenfeld zogen vor Wochen lärmend Schüler für die Energiewende durch die Stadt . Von den Grünen wurden am Info-Stand für die Europa-Wahl auf dem Marktplatz Häppchen angeboten. Ich nahm nichts an. Solche Köder ziehen bei mir nicht ! Auf meine  Frage, dass wir in Deutschland den CO2 - Ausstoss nur zu 0,00... % beeinflussen können, bekam ich sinngemäß zur Antwort, dass man "ja mal anfangen müsste".

Willkommen auf der Prachtstraße dieser "Energiewende" , die ins Nichts führt !

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen