Drogenfreier Treffpunkt
Café Steinrausch feierte Einweihungsfest

Café Steinrausch ist Anlaufstelle für Menschen mit Suchtproblemen. Rund 20 Betroffene nutzen täglich diese wichtige Anlaufstation, die an allen Werktagen geöffnet ist. Wechselnd kümmern sich bis zu zehnköpfiges Team ehrenamtlich um die Besucher.
  • Café Steinrausch ist Anlaufstelle für Menschen mit Suchtproblemen. Rund 20 Betroffene nutzen täglich diese wichtige Anlaufstation, die an allen Werktagen geöffnet ist. Wechselnd kümmern sich bis zu zehnköpfiges Team ehrenamtlich um die Besucher.
  • Foto: Michael de Clerque
  • hochgeladen von Stefan Pollmanns

Nach umfangreichen Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen feierte das Sucht-Kontaktzentrum "Café Steinrausch" an der Richrather Straße 51 Einweihungsfest. Die in die Jahre gekommene Inneneinrichtung musste dringend ersetzt werden, und mit großzügiger Unterstützung und Spendengeldern der Glücksspirale sowie des Lions-Clubs Langenfeld konnte renoviert und moderneres Mobiliar angeschafft werden.

Das Café Steinrausch ist ein drogenfreier Treffpunkt für Menschen, die suchtgefährdet oder -krank sind, Mitbetroffene und alle, die sich mit der Suchtproblematik auseinander setzen wollen. Drogenfrei bedeutet, dass der Aufenthalt unter Suchtmitteleinfluss im offenen Bereich des Cafés nicht erlaubt ist. Beratung, Information und Hilfe erhält jedoch jeder durch die hauptamtlichen Mitarbeiter. Die Angebote sollen Betroffenen den ersten Schritt in eine ambulante Nachsorge sowie eine erste Kontaktaufnahme erleichtern.

Kreativität entwickeln

Allgemein wird die Gelegenheit geboten andere Menschen kennen zu lernen, mit ihnen zu reden, zu lachen und zu spielen und sich in einem neuen sozialen Umfeld zu orientieren. Es bedeutet aber auch, sich mit anderen auseinander zu setzen und Gemeinschaft neu zu erleben. Das kann beispielsweise auch während gemeinsamer Mittagessen geschehen, die an zwei Tagen in der Woche angeboten werden. Durch verschiedene Möglichkeiten einer ehrenamtlichen Mitarbeit im Café können Betroffene Kreativität entwickeln sowie lernen, ihren Alltag neu zu strukturieren.

Suchtmittelmissbrauch

Im speziellen wird Beratung geboten in Krisensituationen, in allen Fragen von Sucht-mittelmissbrauch und -abhängigkeit, in sozialen Fragen, bei Problemen mit Banken, Behörden, Arbeitgebern und Vermietern sowie beim Ausfüllen von Formularen. Darüber hinaus erhält jeder Hilfe bei der Vermittlung zu Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen und anderen Nachsorge-Einrichtungen. Selbstverständlich ist auch jeder willkommen, der einfach nur einen Kaffee trinken und seine Freizeit im Café verbringen möchte. Auch interessierte Angehörige können sich gerne informieren.

Gestaltung der Freizeit

Zur Gestaltung der Freizeit bieten gibt es verschiedene Initiativen, die von Tagesausflügen über Spaziergänge bis hin zu Gesellschaftsspiel-Nachmittagen reichen und sich an den individuellen Bedürfnissen und Fertigkeiten der Besucher ausrichten.

Autor:

Stefan Pollmanns aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.