Neuer Defibrillator
Lions Club unterstützt die Malteser bei der Anschaffung eines "wichtigen Lebensretters"

Bei der Übergabe dabei (von links): Joschua Rothmann (Rettungssanitäter), Christian Nitz (Malteser-Dienststellenleiter), Ralf Eigenbrodt (Vorsitzender des Lions-Fördervereins) und Peter Stepke (Lions-Präsident).
  • Bei der Übergabe dabei (von links): Joschua Rothmann (Rettungssanitäter), Christian Nitz (Malteser-Dienststellenleiter), Ralf Eigenbrodt (Vorsitzender des Lions-Fördervereins) und Peter Stepke (Lions-Präsident).
  • Foto: Stefan Pollmanns
  • hochgeladen von Stefan Pollmanns

Mit der finanziellen Unterstützung des Lions Clubs konnten die ehrenamtlichen Sanitäter vom Malteser Hilfsdienst eine der wirksamsten Waffen im Kampf gegen den plötzlichen Herztod in Dienst stellen.

Die neue Kombination aus „Automatisierter Externer Defibrillator (AED)“, meist einfach auch „Frühdefi“ genannt, eines EKG zum Erkennen von Herzrhythmusstörungen und einer Sauerstoffbeatmung von einem Hamburger Hersteller für professionelle Notfallmedizintechnik hat einen Wert von fast 10.000 Euro. „Wir freuen uns sehr, mit unserer Spende die ehrenamtlichen Sanitäter der Malteser im Kampf gegen den plötzlichen Herztod zu unterstützen“, so Peter Stepke, Präsident des Langenfelder Lions Club.

Bei Herz-Kreislauf-Stillstand

Zum Einsatz kommt der neue lebensrettende AED bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand. Der plötzliche Herztod ist nach wie vor die häufigste Todesursache in Deutschland. Bei Erwachsenen liegt in vielen Fällen allerdings kein Herzstillstand vor, sondern das sogenannte „Kammerflimmern“. Hier schlägt das Herz um die 200 Mal pro Minute. Dadurch kommt keine Kreislauftätigkeit mehr zustande. Die wirksamste Therapie gegen das Kammerflimmern ist die Defibrillation, ein frühzeitiger und richtig dosierter Elektroschock über auf dem Brustkorb geklebte Elektroden an das erkrankte Herz. AED-Geräte habend tausende EKG-Informationen gespeichert. Sie analysieren innerhalb weniger Sekunden die Herztätigkeit, erkennen das Kammerflimmern und weisen den Helfer an, den lebensrettenden Elektroschock abzugeben. Durch den zeitnahen Einsatz eines Frühdefis nach einem Herz-Kreislauf-Stillstand erhöhen sich die Überlebenschancen deutlich. „Wir sind dem Lions Club sehr dankbar für die Finanzierung“, so der Malteser-Dienststellenleiter Christian Nitz. „So große Anschaffungen sind nur durch Spenden oder externe Unterstützung machbar.“

Fester Platz im Notfallkrankenwagen

„Der neue Defibrillator findet einen festen Platz auf einem unserer Notfallkrankenwagen“, ergänzt der ehrenamtliche Rettungssanitäter Joshua Rothmann. „Durch eine Spende der Stadtsparkasse im vergangenen Jahr, konnten wir bereits ein baugleiches Gerät beschaffen. Gerade in stressigen Einsatzsituationen bringt eine einheitliche Ausstattung unseren Einsatzkräften, und damit auch dem Patienten, große Vorteile.“

Zeitgemäße Aus- und Fortbildung

Die ehrenamtlichen Sanitäter der Malteser sind bei vielzähligen Anlässen oder Veranstaltungen im Einsatz. Um im Notfall bestmögliche fachgerechte Hilfe leisten zu können, ist neben einer fundierten und zeitgemäßen Aus- und Fortbildung der Ehrenamtlichen auch eine entsprechende notfallmedizinische Einsatzausstattung erforderlich. Dank der Langenfelder Lions haben die Malteser diese nun dabei.

Infos zum Spendenkonto

[text_ohne]- Der Malteser Hilfsdienst in Langenfeld engagiert sich in den Bereichen: Erste Hilfe-Ausbildung, Hausnotruf, Krankentransport, Soziale Dienste, Sanitätsdienst, Demenzdienste, Jugendarbeit
[fett]Malteser-Spendenkonto:[/fett]
Pax-Bank
IBAN: DE93370601201201210255
BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7[/text_ohne]

Autor:

Stefan Pollmanns aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen