Berufsorientierung online
Neues Format für die BOB 2020

Der Verein BOBplus hat vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie an einem neuen Konzept getüftelt und plant die beleibte Berufsorientierungsbörse als Online-Meeting.
  • Der Verein BOBplus hat vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie an einem neuen Konzept getüftelt und plant die beleibte Berufsorientierungsbörse als Online-Meeting.
  • Foto: Michael de Clerque
  • hochgeladen von Stefan Pollmanns

Die Berufsorientierungsbörse "BOB2020" war für den 13. Mai geplant. Die rasante Ausbreitung des Corona-Virus hatte dazu geführt, dass sich der Vorstand von BOBplus schon frühzeitig entschloss, die Messe abzusagen. Nach Einschätzung des Vereins ist die Verwirklichung der BOB2020 im Herbst in gewohnter Form auch eher unwahrscheinlich. Um den Schülern, sowie den Unternehmen, trotzdem eine „Plattform der Begegnung“ bieten zu können, hat sich der Verein die Ausrichtung einer „Virtuellen Berufsorientierungsbörse 2020“ für den Herbst 2020 vorgenommen.

Der Vorstandsvorsitzende Hans-Dieter Clauser ist optimistisch und sagt: "Die 15. BOB2020 als Online-Meeting wird für uns ein gewaltiges und herausforderndes Pilotprojekt. Bei der Entwicklung des neuen Angebotes orientieren wir uns an den erfolgreichen Berufsorientierungsbörsen der vergangenen Jahre. Wir hoffen, auf zahlreiche Aussteller, auf viele Expertenvorträge und interessierte Schüler. Und auch in diesem Jahr werden wir keine Standgebühren erheben, deshalb wünschen wir uns eine starke Unterstützung durch unserer Freunde und Förderer!“

Ideale Ergänzung für den digitalen Unterricht

„Als Drehscheibe für Innovation und zukunftsweisende Berufe ist es aus meiner Sicht eine ebenso wegweisende, wie kreative Idee der Motoren der BOB 2020, dass sich diese Veranstaltung an die aktuelle Situation optimal anpasst und das Angebot für die Unternehmen und die Jugendlichen in digitaler Form anbieten möchte. Ich freue mich auf die erste BOB-Online-Messe. Das digitale Angebot der BOB ist für mich die ideale Ergänzung für den künftigen digitalen Unterricht in den Langenfelder Schulen", so Langenfelds Bürgermeister Frank Schneider.

Zukunfsweisende Alternative

Monheims Bürgermeister Daniel Zimmermann ergänzt: „Ich freue mich, dass das Team der BOB schnell auf die aktuellen Herausforderungen reagiert hat und nun das Experiment einer digitalen Ausbildungsmesse wagt. Ich bin zuversichtlich, dass dies eine gute und zukunftsweisende
Alternative zu der abgesagten Präsenzveranstaltung sein wird. Die Stadt Monheim am Rhein unterstützt das Vorhaben ausdrücklich und hofft, dass möglichst viele Aussteller und Besucher das neue Messeformat nutzen.“

Weitere Infos in Kürze

Aussteller und Besucher, die an der digitalen Berufsorientierungsbörse „BOB2020 goes online“ teilnehmen möchten, finden unter bobplus.de in Kürze weitere Informationen auf der Website des Vereins. Weitere Fragen können auch per Mail an Clauser@bobplus.de geklärt werden.

Autor:

Stefan Pollmanns aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen