Abstimmung: Sportlerin des Jahres

Fabienne Deprez
3Bilder

Fabienne Deprez –„Deutsche U22-Juniorenmeisterin “:

Mit 14 Jahren gelang Fabienne Deprez, was bis dahin noch keiner vor ihr so jung im Badminton erreichte: Sie feierte ihr Bundesliga-Debüt beim FC Langenfeld und war damit die jüngste Bundesligaspielerin aller Zeiten. Mittlerweile ist sie 20 Jahre alt und ihre Liste an Erfolgen weiter gewachsen. In der Jugend gewann sie 13 Gold- und sechs Silbermedaillen bei Deutschen Meisterschaften und bei Mannschaftseuropameisterschaften platzierte sie sich als Erste, Zweite und Dritte.
Auch bei den Senioren feierte die Badmintonspielerin bereits erste Erfolge. In den vergangenen zwei Jahren wurde sie viermal Dritte bei Deutschen Meisterschaften im Einzel und im Mixed sowie bei der Mannschaftseuropameisterschaft. Im vergangenen Jahr holte sie im Team erstmals Gold. Neben vielen guten internationalen Platzierungen gewann sie die Deutschen Juniorenmeisterschaften U22 und nahm an den Mannschaftsweltmeisterschaften mit dem Nationalteam in China teil.
Fabiennes großer Traum ist Olympia 2016 in Rio de Janeiro. Olympische Luft hat sie bereits bei den Nachwuchsspielen in Singapur geschnuppert.Bis 2016 möchte die 20-Jährige, die derzeit auf dem 120. Weltrang liegt, sich auch unter die Top 20 gespielt haben. In diesem Jahr greift sie die Top 50 an und möchte den Titel als Deutsche U22-Juniorenmeisterin verteidigen.

Merle Grigo – „Deutsche U-20-Vizemeisterin “:
Eher zufällig fand Merle Grigo vor zehn Jahren zum Judo-Sport. Sie begleitete eine Freundin zum Training und entdeckte den Sport für sich. Heute trainiert die 16-Jährige fast jeden Tag und an die 15 Stunden pro Woche beim JC Langenfeld. Für hartes Training wurde sie bereits mit mehreren Titeln und guten Plätzen bei Westdeutschen und Deutschen Meisterschaften und bei internationalen Turnieren belohnt.
Das vergangene Jahr war jedoch das bisher beste ihrer jungen Karriere. Daher wurde sie vom Judoverband NRW als erfolgreichste Judoka U17 weiblich geehrt. Merle meisterte den Sprung in eine höhere Alters- und Gewichtsklasse und wurde nicht nur Westdeutsche Meisterin U17 und Dritte bei den Deutschen Meisterschaften der Frauen U17, sondern auch Zweite bei den Deutschen und den Westdeutschen Meisterschaften der Frauen U20. Mit dem Damen-Team NRW gewann sie die Deutschen Meisterschaften.
Ihren Ehrgeiz stellt Merle nicht nur im Judo, sondern auch in der Schule unter Beweis. Sie strebt ein gutes Abitur an, um Zahnärztin zu werden. Für die Athleten des JC Langenfeld ist Merle ein Vorbild. Dessen ist sich die 16-Jährige auch bewusst. „Judo ist nicht nur ein Sport, sondern eine Lebensphilosophie“, sagt sie. Der Traum der Schülerin ist die Teilnahme an Olympischen Spielen. Als Athletin des Nachwuchs-Nationalteams ist sie auf einem guten Weg dahin.

Ulrike Goertz –„Europameisterin im Bogenschießen“:
Bereits seit über zehn Jahren geht Ulrike Goertz bei der Bogensportgilde Rhein-Wupper Langenfeld ihrer großen Leidenschaft, dem Bogenschießen, nach. Während der Anfangszeit ihrer Karriere freute die heute 44-Jährige sich über Erfolge bei Vereinsturnieren in der Umgebung. Nur ein Jahr später nahm sie zum ersten Mal bei einer Deutschen Meisterschaft der Bowhunter teil und platzierte sich als Fünfte. In den folgenden Jahren verbesserte sie ihre Platzierungen kontinuierlich bis sie 2003 Deutsche Meisterin wurde. 2004, 2010 und 2011 gelang ihr eine Wiederholung des Erfolgs.
Der erste große internationale Erfolg gelang ihr mit einer Silbermedaille bei der Bowhunter Weltmeisterschaft 2003 in Italien. Zwei Jahre später wurde sie erstmalig Europameisterin. Es folgten weitere gute Ergebnisse.
Ihr erfolgreichstes Jahr war allerdings 2012. Sie wurde Deutsche Vizemeisterin in der Halle, Dritte bei der Deutschen Meisterschaft Feld und Jagd. In Italien holte sie sich erneut den Europameistertitel und schloss das Jahr mit einer Bronzemedaille bei der Deutschen Meisterschaft der Bowhunter ab.
Neben der Teilnahme an Meisterschaften ist Ulrike Goertz auch bei ungefähr 15 Vereinsturnieren im Jahr dabei. Für sie ist das ein wichtiges Training. „Übung macht den Meister“, erzählte sie.

Autor:

Stefan Pollmanns aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.