Zwei Premierentreffer von Anne Lange
HSV-Damen-1 nach zwei Siegen in Folge Spitzenreiter der Landesliga

Die Damen-1 des HSV Langenfeld behielten durch einen nie gefährdeten 4:0 Heimsieg die Punkte an der Burgstraße und sind nun Spitzenreiter der Landesliga.
Nach dem 2:1 Auswärtssieg bei Fortuna Wuppertal in der letzten Woche feierten die erst in der zweiten Saison in der Landesliga spielenden Fußballerinnen des HSV den zweiten Sieg in Folge. Mit nun gesamt acht Siegen bei nur einem Unentschieden und zwei Niederlagen setzten sich die HSV-Damen erstmals in dieser Saison an die Tabellenspitze. Das Saisonziel, in ihrer zweiten Spielzeit oben mitzuspielen, scheinen die Landesligistinnen ernst zu nehmen.
Im Spiel gegen die SVG Neuss-Weissenberg am letzten Sonntag übten die HSV’lerinnen von Beginn an enormen Druck auf die Gäste aus, welche sich kaum einmal aus ihrer eigenen Hälfte befreien konnten. Viele Ballverluste und Befreiungsschläge der Neusserinnen prägten das Match. Bereits früh gingen die Gastgeberinnen durch den ersten Saisontreffer von Anne Lange mit 1:0 in Führung (10. Minute). In der Folge konnte der HSV seine deutliche Überlegenheit nicht in Zählbares ummünzen, vielmehr vergaben sie zahlreiche Großchancen. Erst kurz vor der Pause gelang es Julia Keppner einen klaren Handelfmeter zum 2:0 zu verwandeln (40.). So ging es auch in die Pause.
Die HSV-Damen machten nach Wiederbeginn da weiter wo sie aufgehört hatten. Sie dominierten das Spiel fast nach Belieben, hatten aber kein Glück im Abschluss. Larissa Herhalt war es dann, welche ihr Team nach zahlreichen guten Möglichkeiten endlich mit 3:0 in Führung brachte (66.). Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt schon lange entschieden und so war es fast zwangsläufig, dass der HSV seine Führung weiter ausbaute. Nach ihrem Premierentor in der ersten Halbzeit war es ein zweites Mal Anne Lange, die den Ball zum 4:0 im Netz der Neusserinnen unterbrachte (70.). Mit diesem Heimsieg setzten sich die Langenfelderinnen an die Spitze der Landesliga. Die nächsten zwei Spieltage haben die HSV-Damen allerdings spielfrei und werden leider nicht die Möglichkeit bekommen ihre Spitzenposition zu verteidigen.
Mit diesem Sieg unterstreichen die Hucklenbrucherinnen ihre Ambitionen auf den Titel und den Aufstieg in die Verbandsliga (Niederrheinliga). HSV-Trainer Volker Bochnia: „Nach der Niederlage vor zwei Wochen gegen den SV Rosellen hat meine Mannschaft mit diesem zweiten Sieg in Folge genügend Selbstvertrauen gesammelt um die anstehenden Aufgaben zu bewältigen.“ Als nächstes steht am kommenden Samstag (Totensonntag ohne Sportveranstaltungen) das 1/8-Finale im Niederrheinpokal an. Die HSV-Damen (Landesliga) empfangen Viktoria Winnekendonk aus der Niederrheinliga und kämpfen um den Einzug ins ¼-Finale. Anstoß am Samstag auf der Burgstraße ist um 15:30 Uhr.

Autor:

Uwe Bock aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.