HSV Langenfeld C2 verliert unverdient gegen Lützenkirchen mit 0:1

Nachdem zum wiederholten Mal kein Schiedsrichter zum C2-Meisterschaftsspiel erschien, pfiff der Co-Trainer der Lützenkirchner das Spiel an..... und seine Jungs zum Sieg.
In einem ausgeglichenen Spiel hatten beide Mannschaften in der ersten Halbzeit wenig Strafraumszenen und kaum echte Torchancen. Die HSV-Kicker ließen nur eine einzige Kontermöglichkeit der Gäste zu und fingen sich prompt das alles entscheidende Tor zum 0:1 ein. Noch vor der Pause erzielten die HSV-Jungs den Ausgleichstreffer, der aber vom „Schiedsrichter“ nicht anerkannt wurde (angebliches Handspiel).
Nach der Pause stürmten dann nur noch die Gastgeber und Lützenkirchen verteidigte mit allen Spielern am eigenen Strafraum den knappen Vorsprung. Als kurz vor Schluss nach einem klaren Foul im Strafraum an einem HSV-Stürmer der Pfiff des „Schiedsrichters“ ausblieb, gingen die HSV-Kicker unverdienter Weise an diesem Samstag ohne Punkte in die Kabine.
Ein Unentschieden hätten sich die Jungs von der Burgstrasse nach all dem Kampf verdient gehabt. Nach 19 Spielen stehen bei 16 Siegen nun 3 Niederlagen auf dem Konto der C2. Mit nur drei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer ist aber noch alles möglich.....

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen