HSV Langenfeld U-13/1 Mädchen mit Arbeitssieg gegen SR Höhscheid Widdert

Die Osterpause hat den U13/1 Mädchen offensichtlich nicht gut getan. Nach katastrophaler erster Halbzeit siegt man jedoch letztendlich verdient mit 4:0 bei der SG Höhscheid Widdert aus Solingen.
Die drei Wochen Spielpause merkte man den U13/1 Mädchen im Spiel gegen die Mannschaft aus Solingen von Spielbeginn an. Der vermeintlich leichte Gegner hielt mit hoher Laufbereitschaft gut dagegen. Die Leistung der HSV Mädchen in der ersten Halbzeit war für ihre Verhältnisse einfach „grottenschlecht“. Letztendlich konnte man sich bei Juliana, in der ersten Halbzeit im Tor, bedanken dass Sie zweimal den Gegentreffer verhinderte. Ohne auch einen einzigen durchdachten Spielzug reichte es trotzdem zur Führung. Isabel nutze den einzigen Fehler der Gastgeber nach einem Eckball um aus dem Getümmel zum 1:0 zu treffen.(23.)
Zur Halbzeit fand Trainer Uwe recht deutliche Worte zur Leistung der ersten 30 Minuten. Zusätzlich wurde umgestellt. Juliana wechselte in die Offensive und Laura S. streifte das Torwarttrikot über.Sie lieferte in ihrem ersten Spiel auf dieser Position eine fehlerfreie Leistung.
Umstellung und Halbzeitansprache führten dann auch recht schnell zum Erfolg. Die Abwehrkette blockierte den Gegner schon an der Mittellinie und die Laufbereitschaft in der Offensive, speziell über die Außenpositionen erzeugte nun den notwendigen Druck. Nachdem Juliana sich wiederholt über rechts durchgesetzt hatte, konnte Kaja in der 35. Minute Julianas Pass im Nachschuss zur 2:0 Führung einnetzen.
In der 2.Halbzeit war es dann ein Powerplay auf das Tor der Mädchen aus Solingen. Ohne spielerisch zu glänzen kam es durch Eckbälle und viele Einzelaktionen trotzdem zu recht vielen Tormöglichkeiten. Laura F, Lisa, Kaja, Marie-Fe, Isabel und Juli scheiterten jedoch an der guten Torhüterin oder zielten knapp vorbei. Erst zum Ende der Partie konnte das Ergebnis noch erhöht werden. Nachdem Sarah W. den Ball gut auflegte konnte Juliana mit Linksschuss auf 3:0 ( 55.) erhöhen. Gleich danach traf Lisa aus gleicher Entfernung mit rechts ebenso gekonnt zum 4:0 Endstand ( 56.)
Letztendlich war der Sieg verdient und die Leistung in der zweiten Halbzeit in allen Mannschaftsteilen in Ordnung. Angetrieben von Juliana und Nadine steigerten sich alle Spielerinnen entscheidend, nur die Torausbeute hätte besser sein können.
Für die verbleibenden Meisterschaftsspiele , gegen vermeintlich leichtere Gegner, sollten die U13/1 Mädchen sich einfach mal vornehmen über 60 Minuten den Gegner ernst zu nehmen und die eigene vorhandenen Lauf- und Spielstärke von der ersten Minute an in Tore umzusetzen.
Es spielten: Juliana, Kaja, Sarah W., Lisa, Laura S, Marie-Fe , Sonja, Nadine, Isabel, Johanna, Laura F.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen