Lebenshilfe-Sportgruppe kehrte mit vielen Medaillen zurück.

Von unten aufwärts: 1. Stefanie Wiegel, 2. u. 3. Athleten aus anderen Einrichtungen, 4. Christian Pohler, 5. Alexander Friese.
2Bilder
  • Von unten aufwärts: 1. Stefanie Wiegel, 2. u. 3. Athleten aus anderen Einrichtungen, 4. Christian Pohler, 5. Alexander Friese.
  • hochgeladen von Jürgen Steinbrücker

Riesenerfolg bei Special Olympics Winterspielen in Garmisch Partenkirchen.

Kreis Mettmann. „Ich kann es nicht fassen, noch nie habe ich eine Medaille bei den Winterspielen erhalten, jetzt habe ich eine Bronzemedaille“, sagt Boris Drasler und freut sich über seinen 3. Platz im Riesenslalom. Voller Freude und Begeisterung ist auch Stefanie Wiegel, die auf ihrem Snowboard zuerst im Slalom und dann im Riesenslalom das oberste Treppchen erklimmen konnte. „Juhuu, jetzt habe ich meine zweite Goldmedaille bekommen“, rief sie begeistert aus und bedankte sich unter Freudentränen bei ihren Coaches.

Julia Schmidt hatte wie auch die anderen Special Olympics Teilnehmer ihre Gold- und Silbermedaille am ersten Arbeitstag nach den Wettbewerben in der WFB Langenfeld, Kronprinzstraße umgehängt und zeigte sie voller Freude ihren Kollegen und Gruppenleitern. Insgesamt sieben Goldmedaillen, fünfmal Silber und zweimal Bronze brachten die elf Lebenshilfe-Athleten, die an den Nationalen Special Olympics Winterspielen für Menschen mit geistiger Behinderung in Garmisch Partenkirchen teilnahmen, mit nach Hause.

„Eltern und eine Athletin hatten leckere Kuchen für die Hinfahrt gebacken, die dann auch in den folgenden Tagen immer wieder mundeten“, berichtete Jakob Dreesmann, Delegationsleiter der Lebenshilfe-Sportgruppe des Kreises Mettmann.

„Die Eröffnungsfeier war grandios, die Lebensgefährtin des Bundespräsidenten, Daniela Schadt, richtete Grußworte aus und übernahm gerne die Schirmherrschaft für Special Olympics Deutschland“, erzählt Dreesmann. Während der Abschlussveranstaltung habe die Athletin Julia Schmidt mit dem Headcoach Simon Rosche das olympische Feuer mit einer Fackel aus dem Stadion gebracht. Die Special Olympics Fahne ist an Düsseldorfs Sportdezernenten Burkhard Hintzsche übergeben worden. Die Nationalen Sommerspiele finden vom 19. bis 23. Mai 2014 in der NRW-Landeshauptstadt statt.

Teilnehmer und Medaillen: Katharina Bachmann (1x 4. Platz, 1x Silber), Boris Drasler (1x Platz 7, 1x Bronze), Alexander Fleckenstein (1x Platz 5, 1x Gold), Matthias Ressing (1x Platz 6, 1x Gold), Olaf Guttek (1x 4. Platz), Marcel Körner bei Herda (1x Gold, 1x Platz 7), Christian Pohler (1x Bronze, 1x Gold), Matthias Pütz (2x Silber), Alexander Friese (1x 4. Platz, 1x Silber), Julia Schmidt (1x Silber, 1x Gold), Stefanie Wiegel (2x Gold).

Von unten aufwärts: 1. Stefanie Wiegel, 2. u. 3. Athleten aus anderen Einrichtungen, 4. Christian Pohler, 5. Alexander Friese.
Von rechts: Matthias Pütz, Alexander Fleckenstein, Matthias Ressing, Katharina Bachmann, Julia Schmidt.
Autor:

Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

9 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.