Wanderpokal erfolgreich verteidigt.

Die WFB-Mannschaft hat es zum Schluss noch geschafft, den Wanderpokal nach Langenfeld zu bringen.
  • Die WFB-Mannschaft hat es zum Schluss noch geschafft, den Wanderpokal nach Langenfeld zu bringen.
  • Foto: Waldemar Buglowski
  • hochgeladen von Jürgen Steinbrücker

WFB-Fußballer haben es beim Turnier in Uedem doch noch geschafft.
Von Heinrich Kremer und Jürgen Steinbrücker.

Langenfeld /Uedem. Die Fußballmannschaft der WFB Langenfeld fuhr zu einem weiteren „respekt“-Hallenturnier für Menschen mit Behinderung nach Uedem am Niederrhein mit dem Ziel, den Hans-Diedrich-Wanderpokal wieder in die WFB Langenfeld, Kronprinzstraße, zu bringen. „Nach knapp 1 ½ Stunden Autofahrt kamen wir in Uedem an und wurden dort sehr herzlich empfangen“, berichtete Heinrich Kremer, Gruppenleiter in der WFB Lise-Meitner-Straße in Langenfeld. Er betreut die WFB-Fußballmannschaft zusammen mit Frank Gilles und Waldemar Buglowski.

„Gegen 10 Uhr startete das erste Spiel. Es war super, wir haben gegen die Diakonie aus Kaiserswerth 3:1 gewonnen. Spieler und Trainer der WFB waren begeistert.“ Im zweiten Spiel trafen die WFB-Fußballer aus Langenfeld auf eine Mannschaft aus Belgien. Dieses Spiel ging leider mit 0:4 verloren. Im dritten Spiel kamen die Langenfelder nicht über ein 0:0 hinaus, und auch im letzten Vorrundenspiel mussten sie Lehrgeld zahlen. Gegen die ‚Pirates Düssel-dorf-Bergisches Land’ gab es eine 1:4 Niederlage. „Aber es reichte noch für Platz drei in der Vorrunde der Gruppenausspielung, damit hatten wir die Möglichkeit, unseren Pokal zu ver-teidigen“, so Kremer. Im folgenden Spiel der Masterrunde ging es hin und her, der Ball wollte einfach nicht ins Tor, und nach der regulären Spielzeit stand es immer noch 0:0. Das Spiel musste nun im 9-Meter-Schießen entschieden werden. „Hier hatten unsere Jungs die Nase vorn, wir siegten mit 3:1 und holten den Wanderpokal zum zweiten Mal nach Langenfeld“, freuten sich die Trainer der WFB-Mannschaft. Durch die Pokalverteidigung bei der Master-runde hatten die WFB-Fußballer noch einen zweiten Wanderpokal gewonnen. Beide Pokale können nun ein ganzes Jahr in der WFB Kronprinzstraße in Langenfeld bewundert werden. „Die Mannschaft freut sich schon jetzt auf die erneute Pokalverteidigung im Spätherbst 2012“, betont Frank Gilles vom Trainerteam.

37 „respekt“-Turniere für Menschen mit Behinderung hat das G-Team Uedem bisher für Fußballmannschaften organisiert, davon 9 mit internationaler Beteiligung. Zuletzt waren zehn Mannschaften beteiligt. Mit 89 zum Teil toll heraus gespielten Toren im Hallenfußball hat der Veranstalter einen echten „Budenzauber“ hinbekommen. Für seine Verdienste um den Behin-derten-Fußball, ihren unermüdlichen Einsatz gegen Gewalt und Rassismus im Sport sowie für Akzeptanz und Toleranz gegenüber Menschen mit Behinderung wurde das G-Team Uedem durch die DFB-Stiftung „Egidius Braun“ geehrt.

Autor:

Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen