Bilanz des Betriebshofes nach dem Starkregen: 120 Tonnen Sperrmüll abgefahren / Kostenlose Abholung noch bis Freitag

Rund 400 Stationen im Stadtgebiet hat der städtische Betriebshof nach dem Starkregen angesteuert.
  • Rund 400 Stationen im Stadtgebiet hat der städtische Betriebshof nach dem Starkregen angesteuert.
  • Foto: Stadt Langenfeld
  • hochgeladen von Lokalkompass Langenfeld

Der Starkregen der Nacht auf den 10. Juni wird in Langenfeld als Jahrhundert-Wetterereignis in die Geschichte eingehen und auch die im Nachgang vom städtischen Betriebshof bewegten Sperrmüll-Mengen dürften innerhalb der zwei Wochen nach diesem Ereignis rekordverdächtig sein.

Überschwemmte Keller und Wohnungen

Denn seit dem ersten Tag nach dem außergewöhnlichen Starkregen, der für zahlreiche überschwemmte Keller und Wohnungen sorgte, hat der städtische Betriebshof im Rahmen der umgehend angebotenen kostenlosen Sonder-Sperrmüll-Abfuhr bereits mehr als 120 Tonnen abgefahren.

400 Stationen im Stadtgebiet 

„Mit den für die in dieser Woche noch terminierten Anlaufstellen werden wir in den zwei Wochen nach dem Starkregen an die 400 Stationen im Stadtgebiet angesteuert haben“, so der Leiter des Betriebshofes, Bastian Steinbacher.Er weist gleichzeitig darauf hin, dass die kostenlose Sonder-Abfuhr zum Ausklang dieser Woche enden wird.

Gesprächen mit dem Bergisch-Rheinischen Wasserverband

Bürgermeister Frank Schneider weist im Zusammenhang mit den Starkregenereignissen nochmals darauf hin, dass die Stadtverwaltung derzeit in engen Gesprächen mit dem Bergisch-Rheinischen Wasserverband und anderen beteiligten Behörden steht, um eine möglichst detaillierte Analyse der Ereignisse zu erstellen. „Hier geht es vor allem um die besonders stark von den Überschwemmungen betroffenen Stellen in Langenfeld“, so der Bürgermeister, der nochmals an die Außergewöhnlichkeit des Starkregens vom 10 Juni erinnert.

Abwasserbeseitigungskonzept 

„Weder wir in Langenfeld, noch irgendeine andere Stadt in unserem Land kann sich bei der Wiederholung eines solchen Jahrhundertregens komplett schützen. Wir arbeiten aber weiterhin mit dem Abwasserbeseitigungskonzept an einer stetigen Optimierung des Abwassernetzes in unserer Stadt. Neben den bereits vorgenommenen Millionen-Investitionen in diesem Bereich sind es im nun vom Bau-Ausschuss auf den Weg gebrachten Konzept weitere mehr als 100 Millionen Euro Investitionsvolumen, die in diesen Bereich für eine zusätzliche Verbesserung des Abwassernetzes verbaut werden“, ergänzt Frank Schneider und setzt mit der Stadtverwaltung neben dem sinnvollen Ausbau der Abwasserbeseitigung auch auf Beratung und Aufklärung der Menschen.
Denn es gibt auch eine Reihe von Maßnahmen, die ein Haus- und Grundstückseigentümer ergreifen kann und angesichts der aktuellen Klimasituation auch ergreifen sollte, um sein Eigentum zu schützen. Dazu gehören auch Schritte wie die Installation oder Überprüfung von vorhandenen Rückstauklappen, eine Erhöhung der Kellerschächte und vor allem eine entsprechende Versicherung für den Fall der Fälle.

Beratungen ist das Tiefbauamt

Für etwaige Beratungen ist das Tiefbauamt unter Tel. 794-5301 jederzeit ansprechbar. Dort und im Internet gibt es unter www.langenfeld.de eine entsprechende Broschüre, die wichtige Tipps zum Thema beinhaltet. 

Equipment bei der Feuerwehr erweitert

Auch das Equipment bei der Feuerwehr wird an einigen Stellen nochmals erweitert, um noch schneller und noch effektiver helfen zu können, sollte sich ein Wetterereignis der erlebten Ausprägung wiederholen.

Weitere außergewöhnliche Ereignisse dieser Intensität leider nicht auszuschließen

„Im Zuge des Klimawandels, dem wir ja mit vielen anderen Aktivitäten unseres städtischen Klimaschutzteams versuchen, mit unserem Langenfelder Beitrag entgegenzuwirken, sind weitere außergewöhnliche Ereignisse dieser Intensität leider nicht auszuschließen“, so die abschließende Befürchtung des Bürgermeisters.

Autor:

Lokalkompass Langenfeld aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.