Jubilare der WFB Kronprinzstraße in würdiger Feier geehrt.

Die WFB-Jubilare wurden von der geschäfts- und Werkstattleitung für langjährige, gute Arbeit mit einer Urkunde geehrt.
  • Die WFB-Jubilare wurden von der geschäfts- und Werkstattleitung für langjährige, gute Arbeit mit einer Urkunde geehrt.
  • hochgeladen von Jürgen Steinbrücker

Werkstattleiter Reinhard Marx lobt die Motivation und Leistung der Mitarbeiter.

Langenfeld/Monheim/Hilden. Der letzte Arbeitstag eines Jahres steht ganz im Zeichen der von den Mitarbeitern geleisteten Arbeit, ihrer Motivation und ihrem Einsatz an ihrem jeweiligen Arbeitsplatz. Viele von ihnen können auf mehrere Jahrzehnte zurückblicken, die sie in der WFB Werkstatt Kronprinzstraße 39 (die für den gesamten Südkreis zuständig ist) oder an anderer Stelle kontinuierlich gearbeitet haben.

Werkstattleiter Reinhard Marx freute sich, zusammen mit der Leiterin des Reha-Fachdienstes, Carline Sander, allen Jubilaren persönlich danken zu können. „Wir haben ein erfolgreiches Jahr hinter uns, es ist gut gelaufen, und dazu haben Sie alle – Mitarbeiter und Angestellte – beigetragen“, erklärte Marx. „Sie mussten auch einige Baumaßnahmen „verschmerzen“, die zu besseren Bedingungen geführt haben.“

„Sie alle haben in diesem Jahr wieder einen prima Job gemacht, ob innerhalb oder außerhalb der Werkhallen“, lobte bereits Geschäftsführer Klaus Przybilla in seinem Jahresbrief die erfolgreiche Arbeit des vergangenen Jahres. „Nur deshalb sind wir wirtschaftlich gut aufgestellt.“

In einer besonderen Feierstunde, die von den Mitarbeiter/innen mit Gesang, Theater, Musik und Zauberei in besonderer Weise mitgestaltet wurde, waren die Jubilare Mittelpunkt im Kreis ihrer zahlreichen Kolleg/innen. Dabei wurde sichtbar, dass die WFB-Mitarbeiter/innen nicht nur an ihrem Arbeitsplatz hervorragende Arbeit leisten, sondern auch große kreative Potentiale in ihnen vorhanden sind.

Auf 35 Jahre Werkstattarbeit können zurückblicken: Reiner Duda, Holger Oder, Helmut Papajewski, Cornelia Schürmann, Klaus Ulbort und Jürgen Senger. 30 Jahre arbeiteten Roland Braun, Beate Hühn, Anita Fiddrich, Robert Kümmel, Klaus Luhnau, Thomas Solbach und Corinna Bäz. Ihr 25jähriges Jubiläum feierten Bernd Bunte, Kerstin Patalas, Frank Backes, Stephan Hasenbeck, Karsten Rass, Anja Tschirner, und Detlef Rademacher. 20 Jahre dabei sind Monika Agusev, Karin Reitberger, Elisabeth Hagemes, Lydia Karge, Christiane Weins, Siegfried Temp, Alen Bracun, Sabine Faßbender und Anja Wermbter. 19 Mitarbeiter/innen sind 15 bzw. zehn Jahre in den WFB Werkstätten beschäftigt.

Autor:

Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.