Langenfeld: Feuerwehr löscht Küchenbrand

Symbolbild: Kreispolizei Mettmann

Am Dienstag kam es gegen 16.40 Uhr zu einem Zimmerbrand auf der Louviciennenstrasse in Langenfeld. Nachbarn hatten dichten Rauch bemerkt, der aus einem Zimmer quoll und daraufhin die Feuerwehr alarmiert. Unter dem Einsatzstichwort Küchenbrand wurden daraufhin die hauptamtliche Wache, der Führungsdienst, eine Einheit zur Führungsunterstützung und die tagsüber verfügbaren Kräfte, die im sogenannten Tagesalarm zusammengefasst sind, alarmiert.

Vor Ort angekommen stellte der Einsatzleiter fest, dass tatsächlich dichter Rauch aus der Wohnung austrat. Gleichzeitig wurde von den Nachbarn berichtet, dass sich eventuell noch zwei Personen und ein Hund in der Wohnung befinden könnten. Umgehend wurden zwei Trupps zur Menschenrettung eingesetzt und die Alarmstufe auf den sogenannten Stadtalarm erhöht. Das bedeutet, dass alle verfügbaren freiwilligen Feuerwehrleute alarmiert wurden.

Schon nach kurzer Zeit konnte allerdings Entwarnung gegeben werden, da sich die Bewohner der Wohnung zum Zeitpunkt des Brandes nicht in der Wohnung befanden und sich beim Einsatzleiter meldeten.

Parallel begannen die eingesetzten Trupps mit der Brandbekämpfung und fanden den Brandherd nach kurzer Zeit in einer Souterrainwohnung, die mit der zuerst durchsuchten Wohnung durch eine Wendeltreppe verbunden war. Durch die umgehend durchgeführte Brandbekämpfung konnte das Feuer schnell gelöscht werden.

Im Anschluss an die Brandbekämpfung wurde die Wohnung mittels Überdruckbelüftung vom Brandrauch befreit.

Insgesamt waren von der Feuerwehr Langenfeld 55 Kräfte im Einsatz.

Über Schadensursache und Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen