Azubis leben Generationenvertrag
500 Euro für guten Zweck

Foto: Privat

Ein verspätetes Weihnachtsgeschenk überreichte jetzt eine Gruppe von Auszubildenden der Firma Dücker aus Langenfeld an den Förderverein des St. Martinus Krankenhauses.

Bei der Weihnachtstombola waren mehr als 500 Euro für einen guten Zweck zusammen gekommen.Die jungen Leute haben sich für ein neues Projekt der Geriatrischen Abteilung unter der Leitung von Chefarzt Dr. Alexander Klink entschieden. Zum ersten Mal soll mit Hilfe eines tiergestützten therapeutischen Ansatzes den an Demenz erkrankten Patienten eine Hilfestellung geboten werden. „Eine Lücke in das Vergessen reißen“ soll die Anwesenheit von zwei Alpakas im Gartenbereich des Krankenhauses erreichen, um so die Last der Erkrankung der überwiegend älteren  Patienten durch Streichel- und Berührungseinheiten erträglicher zu machen. Der Vorsitzende des Fördervereins, Magnus Staehler, sprach den jungen Leuten ein herzliches Dankeschön aus und erhöhte die Summe aus Vereinsmitteln auf 1.500 Euro, damit die tierischen Gäste möglichst oft am Hause sein können.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen