Menschen mit Behinderung gehören schon lange zum Karneval.
Lebenshilfe-Bewohner freuen sich über Wurfmaterial für den „Zoch“.

Lebenshilfe-Bewohner haben schon die ersten Teile für die Ausgestaltung „ihres“ Wagens bemalt.
2Bilder
  • Lebenshilfe-Bewohner haben schon die ersten Teile für die Ausgestaltung „ihres“ Wagens bemalt.
  • hochgeladen von Jürgen Steinbrücker

Langenfeld. Die Vorbereitungen für die Teilnahme am Langenfelder Karnevalszug laufen auch bei der Lebenshilfe auf vollen Touren. Kostüme und die Gestaltung des eigenen Wagens machen viel Arbeit. An der Ausgestaltung des Wagens wird schon tüchtig gewerkelt. „Auch in diesem Jahr sind wir zuversichtlich, dass eine Teilnahme unserer Bewohner mit Behinderung dank zahlreicher Spender/Sponsoren wieder möglich ist, die uns vor allem mit Wurfmaterial, aber auch finanziell unter die Arme greifen“, sagt Lebenshilfe-Wagenmeisterin Gabriele Müller, die auch das Betreute Wohnen (BeWo) der Lebenshilfe im Südkreis leitet.

Unter dem Motto „Lebenshilfe zuckersüß“ kostümieren sich die jecken Bewohner als Bonbon, Zuckerstange, Zuckerwatte, Smarties und ähnlichen süßen Überraschungen. „Fröhlich, jeck und kunterbunt, Langenfeld in aller Mund“ gilt natürlich auch für die Wagen- und die Fußtruppe der Lebenshilfe, „da ist die Lebenshilfe voll dabei“, wie Müller betont.

Am Steuer des gemieteten LKW wird wie in den letzten Jahren der Lebenshilfe-Wohnverbundleiter Langenfeld-Monheim, Stefan Stahmann sein. „Die Lebenshilfe ist seit vielen Jahren ein selbstverständlicher Teil des Langenfelder Karnevalszuges, deshalb bin ich überzeugt, dass es dank zahlreicher Unterstützung auch in diesem Jahr klappen wird, dabei sein zu können“, so Stahmann.

Die Fußtruppe wird ergänzt durch das „Begleitete Radfahren“ auf Fun2Go E-Bike-Tandems: Der Pilot tritt die Pedale und lenkt, der Mitfahrer mit Behinderung unterstützt nach Kräften. Als „Wagenengel“ stellen sich schon zum zweiten Mal UPS-Mitarbeiter ehrenamtlich zur Verfügung.

Wer die Karnevalstruppe der Lebenshilfe mit Wurfmaterial, Stoffen, Farben oder Spenden unterstützen möchte, wende sich bitte an die Leiterin Ambulantes betreutes Wohnen (BeWo) der Lebenshilfe e.V. im Südkreis, Gabriele Müller, Telefon (02173) 49978-25, E-Mail: Gabriele.Mueller@lebenshilfe-mettmann.de; oder den Leiter des Lebenshilfe-Wohnverbundes Langenfeld-Monheim, Stefan Stahmann, Auguste-Piccard-Weg 21 in Langenfeld, Telefon (02173) 49978-0, E-Mail: Stefan.Stahmann@lebenshilfe-mettmann.de.

Auch Geldspenden sind willkommen: Lebenshilfe e.V., Stadt-Sparkasse Langenfeld, IBAN: DE513755 1780 0000 2092 62, BIC: WELADED1LAF, Stichwort: Karnevalszug.

Lebenshilfe-Bewohner haben schon die ersten Teile für die Ausgestaltung „ihres“ Wagens bemalt.
Die speziellen E-Bike-Tandems für „Begleitetes Radfahren“ mit Menschen mit Behinderung gehören zu Lebenshilfe-Truppe dazu.
Autor:

Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen