Mit Unterstützung von Sponsoren ist die Lebenshilfe seit vielen Jahren beim „Zoch“ dabei.
Lebenshilfe sucht Spender für Wurfmaterial.

Mit den Fan2Go-Spezial-Tandems können beim "Zoch" auch die Lebebenshilfe-Bewohner dabei sein, die nicht gut zu Fuß sind.
3Bilder
  • Mit den Fan2Go-Spezial-Tandems können beim "Zoch" auch die Lebebenshilfe-Bewohner dabei sein, die nicht gut zu Fuß sind.
  • hochgeladen von Jürgen Steinbrücker

Langenfeld. „Wieder außer Rand und Band, Langenfeld in Narrenhand“ lautet das diesjährige Motto beim Karneval. Auch bei der Lebenshilfe ist „Alles außer Rand und Band“, denn die Karnevalstruppe der Lebenshilfe Langenfeld ist jetzt schon ganz aufgeregt und fieberhaft mit den Vorbereitungen befasst. Kunterbunt werden sich die Jecken im „Dschungel“ aufhalten.

„Mit vollen Händen möchten sie wie alle anderen Teilnehmer Kamelle in die Zuschauermenge werfen, dazu braucht es allerdings noch die Unterstützung von Spendern“, erklärt Gabriele Müller, Leiterin des ambulanten „Betreuten Wohnen Süd“ und federführend bei den Kostümen und der Gestaltung des Lebenshilfe-Wagens. Die große Lebenshilfetruppe verteilt sich auf den eigenen Wagen, eine Fußtruppe und auch wieder auf eine Gruppe eigener Spezialräder, damit auch Bewohner mitmachen können, die nicht so gut zu Fuß sind. Bei den „Fun2Go E-Bike-Tandems“ sitzen zwei Personen nebeneinander, einer ist Pilot und lenkt, der zweite kann mit treten oder auch nur auf seinem Platz sitzen.

Am Steuer des gemieteten Wagens wird Dieter Maxfield, Bruder der Leiterin des Lebenshilfe-Wohnverbundes Langenfeld-Monheim, Marion Maxfield, sitzen. „Marion Maxfield ist erstmals beim Langenfelder Karneval dabei, hat sich aber schon bestens in unsere Aktivitäten eingebracht“, so Gabi Müller. Dieter Maxfield freut sich schon auf seine neue Aufgabe als Fahrer des Lebenshilfe-Wagens. Die Wagenengel werden sich wie in den Vorjahren aus ehrenamtlichen Helfern der Firma UPS bilden.

Wer die Karnevalstruppe der Lebenshilfe mit Wurfmaterial, Stoffen, Farben oder Spenden unterstützen möchte, wende sich bitte an die Leiterin Ambulantes betreutes Wohnen (BeWo) der Lebenshilfe e.V. im Südkreis, Gabriele Müller, Telefon (02173) 49978-25, E-Mail: Gabriele.Mueller@lebenshilfe-mettmann.de; oder die Leiterin des Lebenshilfe-Wohnverbundes Langenfeld-Monheim, Marion Maxfield, Auguste-Piccard-Weg 21 in Langenfeld, Telefon (02173) 49978-0, E-Mail: Marion. Maxfield@lebenshilfe-mettmann.de..
Auch Geldspenden sind willkommen: Lebenshilfe e.V., Stadt-Sparkasse Langenfeld, IBAN: DE513755 1780 0000 2092 62, BIC: WELADED1LAF, Stichwort: Karnevalszug.

Autor:

Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen