Immer kurz vor der Sommerpause machen die Teestubenbesucher der Lebenshilfe einen Besuch in der Eisdiele.
Nach der „Eiszeit“ kommt die Urlaubspause.

Einige der Gäste mit dem ehrenamtlichen Fahrer Herbert Müller (4. Von links) und der Leiterin der Teestube, Heidrun Haagmans (6. Von links, etwas verdeckt) sowie Luigi Faddi vom Eiscafé Martini mit den ersten Eisportionen.
8Bilder
  • Einige der Gäste mit dem ehrenamtlichen Fahrer Herbert Müller (4. Von links) und der Leiterin der Teestube, Heidrun Haagmans (6. Von links, etwas verdeckt) sowie Luigi Faddi vom Eiscafé Martini mit den ersten Eisportionen.
  • hochgeladen von Jürgen Steinbrücker

Langenfeld. Der Donnerstag von 16:00 bis 18:00 Uhr ist für zahlreiche Lebenshilfe-Bewohner der „Teestuben-Tag“. In der Teestube der Lebenshilfe an der Hardt 68 (Eingang Am Brückentor) werden Kaffee, Tee und erfrischende Getränke und etwas Obst serviert. Im Gemeindehaus der kath. Kirche St. Mariä Himmelfahrt hat die Teestube vor zwei Jahren ein neues Domizil gefunden. Es wird gebastelt, gemalt oder gespielt.

„Viele Besucher kommen direkt nach ihrem Arbeitsalltag in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung, können hier zur Ruhe kommen, entspannen und sich verwöhnen lassen“, erklärt Heidrun Haagmans.

Auch das Teestuben-Team mit Heidrun Haagmans, Claudia Bierhoff, Kordula Eller, Susanne Brinkmann, Natalie Schulze und Margit Brzoska-Hürter braucht mal eine Verschnaufpause. „Am letzten Donnerstag vor den Ferien ist schon seit vielen Jahren ein Besuch in einer Eisdiele Tradition. In der Regel ist Spaghetti-Eis mit Himbeersoße der große Renner, aber auch andere Wünsche werden erfüllt“, so Haagmans. Dieses Jahr fand die „Eiszeit“ der Lebenshilfe-Teestube im Eiscafé Martini am Berliner Platz statt. Inhaber Luigi Faddi und seine Mannschaft haben die Gäste sehr nett und schnell bedient. Jetzt macht das Teestuben-Team für drei Wochen Urlaub. Ab dem 08. August ist die Teestube wieder zur gewohnten Zeit geöffnet und freut sich auf viele Besucher.

„Schon seit Jahren bringt unser ehrenamtlicher Fahrer Herbert Müller einen Teil der Besucher mit dem Kleinbus in die Teestube, er braucht aber dringend Unterstützung. Auch zum Eiscafé hat er sie gefahren. Wer beim Fahrdienst mit helfen möchte, melde sich bitte bei der untenstehenden Kontaktadresse“, bittet die Leiterin der Teestube.

Infos/Kontakt: Marion Maxfield, Leiterin des Lebenshilfe-Wohnverbundes Langenfeld-Monheim, Telefon (02173) 499 78-0, E-Mail: Marion.Maxfield@Lebenshilfe-Mettmann.de.

Autor:

Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.