Rheinsternchen suchen Nachwuchs
Nach der Session ist vor der Session

Die Rheinsternchen suchen Unterstützung: Wer Spaß am Tanzen und am karnevalistischen Treiben hat, ist bei der rot uniformierten Tänzerinnen genau richtig. 
Foto: Privat
3Bilder
  • Die Rheinsternchen suchen Unterstützung: Wer Spaß am Tanzen und am karnevalistischen Treiben hat, ist bei der rot uniformierten Tänzerinnen genau richtig.
    Foto: Privat
  • hochgeladen von Lokalkompass Langenfeld - Monheim - Hilden

Die fünfte Jahreszeit strebt unaufhaltsam ihrem Höhepunkt zu. Das Jugendtanzcorps Rheinsternchen hat bereits einige Auftritte in ihren traditionellen roten Uniformen hinter sich und in der kommenden Woche stehen noch viele jecke Termine bevor. Damit das auch in den kommenden Jahren so weitergehen kann, sucht die Gruppe nach weiteren interessierten Mädchen ab zehn Jahren, die nicht nur Spaß am karnevalistischen Treiben, sondern viel Freude am Tanzen haben.

Kreativität ist dabei durchaus auch gefragt, denn einige der Tänze können selbständig in Gruppen erarbeitet werden. Die Mädchen sind natürlich nicht auf sich alleine gestellt. Zwei Trainerinnen stehen ihnen immer mit Rat und Tat zur Seite. Momentan besteht die Gruppe aus 28 aktiven Tänzerinnen. Die Zahl der Mitglieder wird jedoch schrumpfen, so die Erfahrungen von Peter Schmitz. „Durch die jährliche Fluktuation werden einige ausscheiden“, sagt der Corpsleiter. Man wolle diese ersetzen und weitere Akteurinnen gewinnen.

44. Jahre Rheinsternchen

Die Gruppe trainiert ganzjährig einmal wöchentlich zwei Stunden in Räumlichkeiten nahe der Innenstadt. Bei Bedarf werden Zusatztrainings anberaumt, auch hinsichtlich des am 30. November stattfindenden 44. Jubiläums der Rheinsternchen. Zirka 70 Auftritte wollen auf diese Weise vorbereitet werden. Viele davon finden im Karneval statt. So waren die Rheinsternchen beispielsweise Anfang November mit Langenfelder Karnevalisten auf Wallfahrt in Kevelaer, traten bei einem karnevalistischen Nachmittag in der Düsseldorfer Kinderkrebsklinik auf und kämpften in Köln und Leverkusen um den „Pänz Pokal“.

Im Karneval und außerhalb unterwegs

An Altweiber meistern sie dann die größte Anzahl an Auftritten innerhalb eines Tages. So besuchen sie nicht nur Kindergarten und Grundschulen, tanzen auf der Rathausbühne, in Senioreneinrichtungen und bei Langenfelder Firmen – den Abschluss bildet der Auftritt in der Waldkaserne Hilden, auf den sich die Mädchen immer besonders freuen. Die Rheinsternchen nehmen sowohl am Langenfelder als auch am Bercheser Karnevalszug teil und sind auch außerhalb der fünften Jahreszeit gemeinschaftlich unterwegs. In entsprechenden Outfits stehen dann Auftritte bei‚ Events wie dem Stadtfest und dem internationalen Kinder-und Familienfest auf dem Plan.

Bitte melden!

Interessierte Tänzerinnen können sich unter der Rufnummer (02173) 77875 anmelden. Dann können die angehenden Sternchen erst einmal unverbindlich an mehreren Trainingseinheiten teilnehmen – und für sich dann entscheiden, ob sie Mitglied im Tanzcorps werden möchten.

Autor:

Lokalkompass Langenfeld - Monheim - Hilden aus Monheim am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.