Präsidentenwechsel beim Lionsclub Langenfeld
Peter Stepke übernimmt

Der alte Lions-Präsident Dr. Eric Bernhard (l.) übergab dem neuen Präsidenten Peter Stepke die Amtsglocke.
  • Der alte Lions-Präsident Dr. Eric Bernhard (l.) übergab dem neuen Präsidenten Peter Stepke die Amtsglocke.
  • Foto: Foto: Lionsclub /M. Mönikes
  • hochgeladen von Corinna Rath

Die Lions feiern weltweit Ende Juni ihr „Lions-Silvester“. In der Jahresmitte wechseln alljährlich die Funktionsträger. Der Vizepräsident wird Präsident, der bisherige zweite Vize wird erster Stellvertreter des Präsidenten. Ab 1. Juli führt der 58-jährige Peter Stepke den Langenfelder Lionsclub, dem aktuell 41 Mitglieder angehören. Der gebürtige Sauerländer, studierte in Köln und lebt in Monheim. Borries Wenzlitschke (52) ist jetzt Vize-Präsident.

Die Einschränkungen durch Corona ließen eine festliche Feier anlässlich des Wechsels der Präsidentschaft leider nicht zu. Erstmals in der Clubgeschichte erfolgte die Amtsübergabe per Video-Konferenz. Der scheidende Präsident Dr. Eric Bernhard schaffte es sogar, durch eigenhändige Sektlieferung vorab an alle Clubmitglieder, einen virtuellen Sektempfang, aber dennoch mit echtem Geschmack und Genuss, zu organisieren.

"Für die Menschen in Langenfeld"

Bernhard blickt „trotz der Pandemie mit Freude auf ein intensives Präsidentschaftsjahr zurück“. Sein Motto „Für die Menschen in Langenfeld“ wird sicherlich auch zukünftig die Richtschnur sein. „Auch in der Krise konnten wir schnell und konsequent handeln“, so erinnert der 47-jährige an die Verteilung von 1.700 Masken und die Lebensmittelspende an „Die Tüte“. Auch die Vertiefung der Städtepartnerschaft mit Senlis und die Intensivierung des internationalen Austauschs waren seine Schwerpunkte. Bernhard dankte allen Clubmitgliedern für ihre Arbeit und schloss dabei die sich häufig bei öffentlichen Aktivitäten ebenfalls engagierenden Partnerinnen mit ein.

„Ziele geben Hoffnung“

Peter Stepke, seit 2009 aktiv bei den Lions, will den Unwägbarkeiten in Corona-Zeiten mit besondere Flexibilität begegnen, getreu dem Spruch „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen“. Es bleibt abzuwarten, ob und wie die traditionellen Aktivitäten Schlemmermeile, Adventskalender, Weihnachtsmarkt stattfinden. Die Clubabende sollen mit beschränkter Teilnehmerzahl und virtueller Zuschaltung wieder aufgenommen werden. Sein optimistisches Jahresmotto „Ziele geben Hoffnung“. Der erste Blick in sein Jahresprogramm verspricht interessante Begegnungen, auch die clubinternen Workshops werden fortgesetzt; Mitte September wird Wolfgang Bosbach erwartet.

Autor:

Corinna Rath aus Hilden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen