SGL wU14-Volleyballerinnen bleiben an der Tabellenspitze

2Bilder

In der letzten Saison konnten die SGL Mädchen bereits in ihrer Liga glänzen und wurden am Ende verdient Bezirksligameister. Durch den Abgang von zwei Spielerinnen in die ältere wU16-Mannschaft, musste die Trainerin zwei leistungsstarke Spielerinnen ersetzen durch nachrückende jüngere Spielerinnen. Die Aufgabe der Trainerin war es jetzt diese Spielerinnen in die bestehende Mannschaft einzubauen. Der Verlauf der ersten Spieltage zeigte, dass dies bis dato gut funktioniert hat. Aus einer Mischung „erfahrener Spielerinnen“ und neu hinzugekommener Mädchen, konnten alle Spiele ohne Satzabgabe gewonnen werden.
Am Sonntag kam es dann zum Gipfeltreffen. Die drei ersten Mannschaften (1. SG Langenfeld, 2. SolingenVolleys und 3. TUS 08 Lintorf) trafen aufeinander. Ein bekanntes Gesicht wollte die SGL-Mädchen vom Thron stossen, der Kreisauswahltrainer Patrick Ladermann (den viele der SGL-Mädchen vom Kreisauswahltraining /-turnier her kannten).
Zunächst standen sich im ersten Spiel der TUS 08 Lintorf den SGL wU14 Mädchen gegenüber. Der erste Satz wurde (23:25) gewonnen. Im zweiten Satz (26:24) konnten sich die Lintorfer durchsetzen, bevor die SGL-Mädchen wieder konzentrierter an die Sache gingen und den dritten (Tiebreak)-Satz für sich entschieden (4:15).
Direkt im zweiten Spiel sollten nun die SolingenVolleys bezwungen werden. Doch die als Heimmannschaft bezeichnete Mannschaft bewies sich als harte Nuss, die es zu knacken galt. Im ersten Satz legten die SGL-Mädchen auch gut vor, doch baute man den Gegner zwischendurch kurzweilig wieder auf indem man einen Punkt nach dem anderen teilweise verschenkte. Am Ende konnten die wU14-Spielerinnen den Satz für sich doch sicher entscheiden (17:25). Nun waren die SolingenVolleys gefordert und standen mächtig unter Druck. So entwickelte sich ein hochspannender Satz, indem anfänglich die SolingenVolleys die Nase vorne hatten. Die SGL-Mädchen kämpften sich wieder heran, sodass alle Zuschauer eine hochdramatische Schlussphase erleben durften. Manchem Zuschauer war die Anspannung anzusehen, ob die SGL-Mädchen den Satz zu ihren Gunsten entscheiden würden oder ob es zum alles entscheidenen Tiebreak-Satz kommen würde. Beim 24:23 hatten die SolingenVolleys einen Satzball, um sich in den Tiebreak zu retten. Die wU14 der SGL hielt dagegen und glich aus. Das Spiel war nun am Höhepunkt angekommen. Ein weiterer Punkt für die SGL bedeutete Matchpunkt Nummer eins, abgewehrt durch die SolingenVolleys Mädchen. Das wiederholte sich nun noch bis zum alles entscheidenden 26:28 zu Gunsten für die aufopferungsvoll kämpfenden SGL-Spielerinnen.
Nach dem letzten Punkt brachen alle Dämme und die Freude war überwältigend. Den Zuschauern wurde ein schönes Spiel geboten. Es macht Spaß zuzusehen wie sich die Mannschaft weiterentwickelt hat.
Danke an die mitgereisten Fans, die die wU14-Mannschaft lautstark unterstützt hat.
Nun geht es weiter am Samstag, den 02.12.2017 ab 15:00 Uhr in heimischer Halle, Sporthalle Hinter den Gärten (alt) in Langenfeld. Die wU14-Mädchen freuen sich auf die Mannschaften vom ISD Düsseldorf II und Velberter SG. Die Mädchen freuen sich auf zahlreiche Unterstützung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen