5. Jahreszeit, Weihnachtsmarkt, weitere Veranstaltungen
Bürgermeister Frank Schneider tauschte sich mit Karnevalisten und Gastronomen aus

Einen Weihnachtsmarkt wird es dieses Jahr nicht geben. Die Eislaufbahn soll aber unter strengen Hygiene-Auflagen Spaß auf zwei Kufen bieten.
  • Einen Weihnachtsmarkt wird es dieses Jahr nicht geben. Die Eislaufbahn soll aber unter strengen Hygiene-Auflagen Spaß auf zwei Kufen bieten.
  • Foto: Stefan Pollmanns
  • hochgeladen von Stefan Pollmanns

Im Rahmen mehrerer runder Tische tauschte sich Bürgermeister Frank Schneider in dieser Woche sowohl mit den Langenfelder Karnevalisten als auch mit Langenfelder Gastronomen aus.

Zum einen ging es um die bevorstehende Karnevalssession die auch im Zeichen der Beeinträchtigung durch die aktuelle Corona-Pandemie stehen wird. So haben das Festkomitee und verschiedene Vereine bereits einen Großteil ihrer Sitzungen abgesagt.

Karneval

Auch der Straßenkarneval am 11.11., am Altweiberdonnerstag (11. Februar 2021) sowie der große Karnevalszug am 13. Februar 2021 wurden seitens des Festkomitees unter Bezug auf das Treffen der großen Karnevalsgesellschaften in der Düsseldorfer Staatskanzlei abgesagt. Der Veedelszoch in Berghausen wird sicherlich ebenfalls nicht in der gewohnten Form stattfinden, ob man eine umsetzbare Alternative für den 14. Februar finden kann, behält sich die Interessengemeinschaft noch vor. Gleiches gilt für den abendlichen Reusrather Lichterzug -  auch hier überlegen die Organisatoren, ob und wenn ja, welche Alternativen in Frage kommen könnten. Ein klassischer Karnevalsumzug wird aber in beiden Stadtteilen sicherlich nicht stattfinden.

Gastronomen

Im Zuge eines weiteren runden Tisches mit Langenfelder Gastronomen wurde zunächst die wirtschaftliche Lage der Gastwirte besprochen. Die Gastronomie leidet merklich unter den Corona-bedingten Umsatzrückgängen. Zwar haben einzelne Betriebe auskömmliche Lösungen gefunden, mit der Krise umzugehen, insgesamt bleibt die Lage aber angespannt. Mit den bevorstehenden Wintermonaten steigt die Sorge aber bei allen Gastronomiebetrieben, dass Gäste ausbleiben. Diese Befürchtung beruht auch auf zunehmenden Stornierungen von Weihnachtsfeiern in Gaststätten und Restaurants sowie der Verlagerung des Betriebs von der Außengastronomie in die geschlossenen Räumlichkeiten.

Stadt verzichtet Sondernutzungsgebühren für Tische und Stühle

Die Stadt wird die Gastronomen unterstützen und großzügig Überdachungen oder Zelte in der Außengastronomie genehmigen. Zudem verzichtet die Stadt nach Angaben von Bürgermeister Frank Schneider zunächst bis April auf die Sondernutzungsgebühren für Tische und Stühle. „Diese Erleichterung gilt auch für die Auslagen und Warentische des Einzelhandels“, berichtet City-Manager Jan Christoph Zimmermann.

Hilfsfonds für Gewerbetreibende

„Auch die Kriterien zur Inanspruchnahme der städtischen Hilfsfonds für Gewerbetreibende und Vereine werden aktuell überarbeitet. Wir werden sowohl die  Antragsfristen verlängern, als auch die Vergabekriterien vereinfachen“, kündigt der Bürgermeister mit Hinweis auf weiterhin vorhandene Mittel an. 

Volkstrauertag

Aufgrund der weiterhin hohen Coronazahlen und der in der benachbarten Region ausgesprochenen, weitergehenden Einschränkungen stehen derzeit weitere Veranstaltungen auf dem Prüfstand oder wurden bereits abgesagt. So wird die gemeinsame Gedenkfeier anlässlich des Volkstrauertages am 15.November 2020 in Abstimmung mit der Geschäftsführung des Ortverbandes des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge nicht stattfinden. Am Volkstrauertag wird stattdessen eine Kranzniederlegung im kleinen Rahmen mit Vertretern der Stadt und des Volksbundes durchgeführt.

Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt wird – wie in vielen Städten - nach intensiver Abwägung mit dem Veranstalter auf Entscheidung des städtischen Corona-Stabes nicht stattfinden. „Wir haben uns diese Entscheidung nicht leichtgemacht. Glühwein, Nähe und die für Weihnachtsmärkte typische Gemütlichkeit passen leider einfach nicht in diese Zeit“, bedauert Frank Schneider: „Ganz verzichten müssen die Langenfelderinnen und Langenfelder aber nicht auf das gewohnte Angebot in der Vorweihnachtszeit, denn zumindest die Eisbahnlaufbahn wird unter strengen Hygieneauflagen und Abstandsregelungen in der Vorweihnachtszeit zur Verfügung stehen.“

Autor:

Stefan Pollmanns aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen