Langjährige gute Arbeit wird besonders gewürdigt.

Anzeige
3
Michael Ebert freut sich über den Glückwunsch von Werkstattleiter Reinhard Marx (links) zum zehnjährigen Arbeitsjubiläum in der WFB.
WFB-Mitarbeiter wurden zum Jahresende zu ihren Jubiläen geehrt.

Langenfeld. Sie sind bei ihrer Arbeit sehr engagiert, hoch motiviert, liefern gute Qualität ab, kommen gerne in die WFB und helfen sich gegenseitig, die Stärkeren den Schwächeren. Jeder gibt sein Bestes nach seinem Vermögen. Die Mitarbeiter lieben ihre Arbeit, ihre Gruppe und ihr Fachpersonal. „Mit ihrer hervorragenden Arbeit hat jeder einzelne zu einem guten Ergebnis beigetragen“, lobten denn auch die Werkstattleiter Reinhard Marx und Maren Knuth die Mitarbeiter zum Ende eines arbeitsreichen Jahres. Wer ein halbrundes oder rundes Jubiläum in den WFB Werkstätten des Kreises Mettmann GmbH oder zusammen mit anderen Werkstätten hatte, wurde auf besondere Weise geehrt.

In einer Feierstunde bekamen die Jubilare eine gerahmte Urkunde, wenn sie zwischen zehn Jahren und mehreren Jahrzehnten gearbeitet hatten. Mit mehr oder weniger Aufregung und strahlenden Gesichtern ging es auf die Bühne, um die Urkunde entgegen zu nehmen. „Diese Würdigung der Arbeit hat bei den WFB Werkstätten eine lange, gute Tradition. Anteil zu haben am Arbeitsleben und das Wissen, etwas geleistet zu haben, ist auch für die WFB-Mitarbeiter von großer Bedeutung“, betont Heinrich Feilhauer, Geschäftsführer der WFB Werkstätten.

Allen Jubilaren herzlichen Glückwunsch.
3
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
19.880
Siggi Becker aus Langenfeld (Rheinland) | 23.12.2012 | 20:51  
5.839
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 24.12.2012 | 10:25  
19.880
Siggi Becker aus Langenfeld (Rheinland) | 24.12.2012 | 14:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.