Den Turbo anwerfen II - Kabelloses EMS-Training im REVOLUTION SPORTS

Trainieren im EMS-Anzug der Superlative: der Power Suit sitzt wie angegossen und bietet vollkommene Bewegungsfreiheit. Foto: Michael de Clerque
 
Trainieren im EMS-Anzug der Superlative: der Power Suit sitzt wie angegossen und bietet vollkommene Bewegungsfreiheit. Foto: Michael de Clerque
Langenfeld (Rheinland): REVOLUTION SPORTS David & Marvin Steinleger GbR | |

Ein Leben ohne Sport - Wochenanzeiger Redakteurin Corinna Rath wollte das ändern und startete den Selbstversuch: Zusammen mit den Brüdern David und Marvin Steinleger testete sie den neusten Fitnesstrend: EMS - Elektro-Myo-Stimulation. Lesen Sie im zweiten Teil der Trilogie, wie das Training unter Strom funktioniert und was es mit dem besonderen EMS Anzug der Brüder auf sich hat.

Fitness und Wohlbefinden

Seit mehren Wochen trainiere ich jetzt und pflege regelmäßig meinen Muskelkater. Wie ich mich fühle? Großartig! Seit ich Anfang April mein „Projekt“ gestartet habe, komme ich dreimal in der Woche zu den Trainern meines Vertrauens: Den Brüdern David und Marvin Steinleger, die mit viel Herzblut und Leidenschaft das Revolution Sports Studio im Herzen Langenfelds betreiben.

Wie EMS funktioniert

Heute werde ich genau erklären, wie ein Training unter Strom abläuft und wie „EMS“ eigentlich funktioniert. Aber der Reihe nach. EMS ist die Abkürzung für Elektromyostimulation oder auch elektrische Muskelstimulation. Diese Trainingsmethode erfreut sich eines regelrechten „Hypes“, einer Hochphase, die sich durch die hohe Erfolgsbilanz erklären lässt. Das Training unter Strom ist, wissenschaftlich belegt, sehr viel effektiver als ein herkömmliches Fitnesstraining.

Power Suit - komplett kabellos

Bevor es aber mit der ersten Trainingseinheit losgehen kann, bekomme ich von Marvin meinen ganz persönlichen EMS Anzug. Jeder Kunde von Revolution Sports erhält einen eigenen EMS Anzug, oder wie die Brüder ihn nennen: Power Suit. Da kann man die geballte Kraft schon im Namen spüren. Der Power Suit ist mit einer Art Taucheranzug zu vergleichen. Der Einteiler lässt sich super anziehen und sitzt wie eine zweite Haut, was mir eine maximale Bewegungsfreiheit garantiert. Und das Beste daran? Der Anzug funktioniert komplett kabellos, ohne zusätzliches Befeuchten oder nasse Trainingskleidung. Die verarbeiteten Trockenelektroden funktionieren ausschließlich über meine eigene Schweißarbeit. Richtig gehört! Der Power Suit ist so konzipiert, das er genau erkennen kann, wann die einzelnen Muskelgruppen, wie Bauch, Beine, Po oder Rücken, warmgelaufen und aufnahmefähig sind. So wird Verletzungen vorgebeugt und der Muskel nur im warmen Zustand unter Strom gesetzt. 

Wunderwerk der Technik

Wie wir uns aufwärmen und die Muskeln auf Temperatur bringen? Ganze einfach: Rein in den Anzug und ab auf einen der Crosstrainer. Die „Crosser“ eigenen sich perfekt zum aufwärmen, wie mir Marvin erklärt, da alle großen Muskelgruppen aktiviert werden. Das bekomme ich schon auf den ersten gelaufenen Metern zu spüren und werde es noch das ein oder andere Mal in den kommenden Wochen verfluchen. Aber, wer schön sein will muss leiden. Während meiner Aufwärmphase stellt Marvin nach und nach die einzelnen Strompartien ein und steuert meine Muskeln über insgesamt 20 verbaute Elektroden an. Ein wahres Wunderwerk der Technik, wie ich finde. Wie sich der Strom anfühlt? Es beginnt als leichtes und steigert sich mit der Zeit zu einem starken, aber nicht schmerzhaften Kribbeln in meinen Muskeln. 

Jetzt kommt der Strom

Nachdem ich aufgewärmt bin, kann es los gehen. Ich stelle mich im Ausfallschritt auf, die Handflächen gegeneinander gepresst. Der Strom wird nun jeweils für einige Sekunden in meinen Körper geleitet und kontrahiert meine angespannten Muskeln. Dann folgt eine Entspannungsphase von einigen Sekunden ohne Strom. Eine Übung umfasst dabei in der Regel 8-12 Wiederholungen pro Durchgang. Die Auswahl der Übungen variiert dabei und ist vom jeweiligen Befinden und den Problemzonen der Kunden abhängig. 

Viel Abwechslung und Spaß

Im Revolution Sports Studio von David und Marvin haben Kunden die Möglichkeit, mit Gewichten wie Kurz- und Langhanteln, sowie Medizinbällen oder Kettlebells zu trainieren, gepaart mit funktionalen und Body-Weight-Übungen. Kein langweiliges, statisches Training eben, sondern richtig viel Abwechslung, Spass und Schweißarbeit.

Zeitsparend und effektiv

Der größte Vorteil des EMS Trainings für mich? Es ist zeitsparend und effektiv. In nur 25 Minuten pro EMS Einheit ersetze ich so bis zu vier Stunden herkömmliches Fitnesstraining. Für eine berufstätige Mutter genau der richtige Start in eine gesündere und fittere Lebensweise. Dabei gefällt mir besonders, dass ich feste Termine mit meinem Personal Trainer habe, die jetzt bis zu sechs Mal die Woche zu meinem Alltag gehören: Drei Tage Training. Drei Tage Muskelkater. Volle Power eben.
Was es mit der 28 Tage Kur auf sich hat und wer genau die beiden Brüder David und Marvin eigentlich sind? Darüber werde ich im letzten Teil meines Erfahrungsberichtes genauer berichten. Mehr Infos zum EMS-Studio gibt es im Internet unter der Adresse www.revolution-sports.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.