„So bunt ist Monheim“.

Anzeige
Am Stand der WFB Lise-Meitner-Straße: Viele Artikel aus Holz, hier präsentiert von Claudia Genske und Rebecca Radzischewski.

Der Monheimer Blumenmarkt präsentierte die Blumenpracht des Frühlings.

Monheim . Gemütliches, familiäres Flair zeichnet den Monheimer Blumenmarkt aus. Keine Hektik. Man kennt sich. Die Inhaber Maria und Josef Stefen, Tochter Heike Rösgen, Schwiegersohn Guido Rösgen und die Mitarbeiterinnen Cornelia Michel, Melanie Reinertz und Sabine Hinzen unterhalten sich mit den Kunden (viele kennt man jahrelang), beraten und verpacken, was ausgesucht wurde. „Gestern haben wir den ganzen Tag Blumenkästen, Blumentöpfe und Schalen bepflanzt“, erzählen Maria Stefen und Heike Rösgen.

Es herrscht Pflanzeuphorie bei den Hobbygärtnern. Auch auf Terrassen und Balkonen soll es blühen. „Die Sommerblumen wie Geranien, Margeriten, Lieschen, Fuchsien, Begonien sind nicht frostfest, wenn die Eisheiligen kommen, sollte man sie abdecken oder hereinnehmen“, empfiehlt das Team des Blumenmarktes.

Die etwa 20 Aussteller mit einem umfangreichen Sortiment wie z. B. Magnetschmuck, Kissen, Kacheln in Serviettentechnik, Seifen, Kräuter, Dekoartikel, filigrane Holzarbeiten, Teddybären und Puppen, Kinderartikel, Töpferarbeiten geben dem Monheimer Blumenmarkt
im Frühling, Herbst und zum Advent eine besondere Note. Man (Frau) möchte nicht nur die Blütenpracht genießen, sondern auch sich und andere beschenken.

Zu den besonderen jahreszeitlichen Veranstaltungen gehören längst die WFB Werkstätten dazu. Die WFB Langenfeld, Lise-Meitner-Straße 13, produziert in ihrem Berufsbildungs-bereich von Mitarbeitern mit Behinderung ein vielseitiges Programm an Holzwaren: Vogelhäuschen, Nistkästen, Buchstützen, Holzpuzzle, Fußbänke, Spardosen, Holzstecker, aber auch Kosmetiktäschchen, Schlüsselanhänger, Kirschkernkissen, Keramik oder Gelees.

WFB-Gruppenleiterin Michaela Melzner: „Ich finde immer Kolleginnen, die sich bereit erklären, bei diesen Märkten zu helfen.“ Diesmal waren Rebecca Radzischewski, Martina Schäfer, Roswitha Köster, Ellen Peters und Claudia Genske mit im Team.

Anita Ritter steht inmitten von Bienen- bzw. Insektenhotels. „Das Zuschneiden der Teile erledigt mein Mann, ich baue dann alles zusammen“, erläutert sie die Arbeitsteilung. Birgit Bätz vom Rosen Zuber bietet besondere Seifen an: Ziegenmilch, Lavendel, Buttermilch, Rügener Heilkreide, Café Crema. „Letztere nimmt den Geruch von den Händen, wenn man Knoblauch oder Zwiebeln geschnitten hat.“

Unter dem Thema „Yoga und Massage“ findet man bei Monika Bühler besondere Kosmetik, Massageöle, Badesalz und ein basisches Edelsteinbad, das Schmerzen lindern soll. „Früher war ich Arzthelferin, jetzt kümmere ich mich nur noch um die Gesundheit.“ In ihrem Wellness-Programm findet man eine Vielzahl an Massagen sowie Yoga-Kurse.

Nach oder vor dem Schauen und/oder Kaufen kann man sich gemütlich zusammen setzen, Kaffee und Kuchen der Bäckerei Gorny genießen oder eine leckere Bratwurst genießen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
8 Kommentare
26.338
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 30.04.2014 | 19:23  
5.841
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 30.04.2014 | 19:29  
14.084
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 30.04.2014 | 19:33  
5.841
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 30.04.2014 | 19:37  
26.338
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 30.04.2014 | 19:52  
5.841
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 30.04.2014 | 21:25  
55.603
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 02.05.2014 | 08:48  
5.841
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 02.05.2014 | 16:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.