Wochen-Anzeiger-Familien-Fahrrad-Tour 2017

Anzeige
Sie sind bereit für die große Wochen-Anzeiger-Familien-Fahrrad-Tour: Der ADFC hat eine schöne Route ausgetüftelt. Mit der Postalia und Manfred Stuckmann (auf dem Rad) vom Förderverein Stadtmuseum reisen die Mitradelnden in die Vergangenheit Langenfelds. Foto: Michael de Clerque

Radeln, hüpfen und Kultur erleben. Bei unserer traditionellen Wochen-Anzeiger-Familien-Fahrrad-Tour am Sonntag, 27. August, haben wir erneut ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie zusammengeschnürt.


Start ist um 11 Uhr am Langenfelder Rathaus

Die Tour startet um 11 Uhr vor dem Langenfelder Rathaus. Erneut hat der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) Langenfeld-Monheim eine Strecke vorwiegend durch die wunderschöne Natur vor unserer Haustür ausgetüftelt.


Station im Hi-Fly Trampolinpark

Beim ersten Stopp nach einer Stunde geht es gleich hoch hinaus. Alle Mädchen und Jungen ab sieben Jahren haben dann die Möglichkeit, denHi-Fly Trampolin-Park, Kleinhülsen 29 in Hilden, zu erobern. Zunächst empfiehlt es sich, in der Free Jump Area „einzuhüpfen“. Anschließend ist die Auswahl groß: Egal, ob auf dem Ninja Parcours, der Battle Bar oder dem Drei-Meter Tower Jump – Spaß, Action und Nervenkitzel sind garantiert. So hoch springen wie die Basketball-Stars ist nicht möglich? Doch, auf der Slam Dunk Station.

Seht Euch das Video an!

Wir haben selbst einige der Möglichkeiten im Hi-Fly getestet. Schaut Euch das mit einer Actioncam gedrehte Video an!


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.




Wichtig: Haftungserklärung für das Hi-Fly

Wer bereits die nötigen Sprungsocken hat, bitte unbedingt mitbringen! Daneben muss eine Haftungserklärung vorliegen. Diese kann im Internet unter www.hi-fly.de heruntergeladen werden. Auch zum Start der Tour gibt es noch Exemplare der Haftungserklärung.

Ein Erziehungsberechtigter muss unterschreiben

Aber Achtung: Diese muss von einem Erziehungsberechtigten unterschrieben sein. Oma und Opa, die mit Enkelin und Enkel bei der Tour dabei sind, können die Erklärung nicht unterschreiben.

Spaß im Trampolino-Kinderspiel-Park

Alle unter Siebenjährigen können sich derweil im 3500 Quadratmeter großen Trampolino-Kinderspiel-Park austoben. Etliche Angebote stehen zur Auswahl: Hochseil-Klettergarten, Hüpfburg, Mega-Kletterlabyrinth, Riesenrutsche, Bungee-Trampoline, Kartbahn und mehr.

Getränke und Snacks

Groß und Klein können sich bei dem Zwischenstopp mit Getränken und kleinen Snacks stärken – bei gutem Wetter auch im Außenbereich des Sportparks.
Nach einer Stunde Aufenthalt geht es wieder hinaus in die Natur.

In Langenfelds Vergangenheit eintauchen

Krönender Abschluss der Tour ist im Freiherr-vom-Stein-Haus. Hier tauchen die Mitradelnden in die Post-Vergangenheit Langenfelds ein. Ehrenbürger Manfred Stuckmann, Vorsitzender vom Förderverein des Stadtmuseums, erklärt in seiner gewohnt humorigen Art unter anderem viele Einzelheiten zu den historischen Uniformen des Heimatvereins Postalia. Mitglieder des Vereins sind ebenfalls vor Ort. Im Museum ist übrigens ebenfalls eine historische Uniform ausgestellt, die besichtigt werden kann.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.