Randale und Bedrohung
Polizeihund beendet Flucht mit Biss

Ein Diensthund der Polizei stoppte die Flucht des Lüners mit einem Biss.
  • Ein Diensthund der Polizei stoppte die Flucht des Lüners mit einem Biss.
  • Foto: Magalski / Themenbild
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Kommissar Rex wäre stolz auf seinen echten Kollegen! In Brambauer stoppte ein Diensthund der Polizei am Wochenende die Flucht eines Täters. Der Mann sorgte nach Angaben der Polizei zuvor in der Wohnung seiner von ihm getrennt lebenden Frau für Ärger.

Sonntag am Nachmittag hatte der Mann den Berichten nach seine Frau und ihren Vater über das Telefon bedroht, doch kurze Zeit später folgten den Worten wohl Taten: Der Lüner randalierte laut Polizei an der Wohnung der Frau. Stunden später erschien er erneut an dem Wohnhaus, dieses Mal bewaffnet mit einem Messer. Nach Randale und weiteren Drohungen, so die Polizei, schaffte er es ins Innere des Hauses und verwüstete die Einrichtung. Im Rahmen der Fahndung konnten Polizisten den flüchtigen Verdächtigen stellen - doch der Mann, gegen den ein Haftbefehl vorlag, widersetzte sich der Festnahme und ergriff die Flucht. Ein Diensthund der Polizei war zwar schneller und biss ihm in den Arm, einige Meter schaffte der Lüner aber noch und stürzte dann samt Hund zu Boden. Polizisten legten ihn hier - weil er sich immer noch wehrte - in Handschellen. Zur Behandlung des Hundebisses kam der Festgenommene zunächst zur Behandlung in ein Krankenhaus. Ein Polizeibeamter erlitt ebenfalls leichte Verletzungen, blieb aber im Dienst.

Thema "Hund" im Lokalkompass:
> Frau rettet Hund aus dem Kanal

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen