Corona-Fälle an vielen Schulen im Kreis

Quarantäne statt Schule heißt es im Moment für fast siebenhundert Schüler im Kreis Unna.
  • Quarantäne statt Schule heißt es im Moment für fast siebenhundert Schüler im Kreis Unna.
  • Foto: Magalski / Themenbild
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Unterricht läuft an den Schulen im Kreis, doch über dem schwebt wie eine schwarze Wolke noch immer die Corona-Pandemie. Nach Infektionen in verschiedenen Klassen sind im Kreis fast siebenhundert Schülerinnen und Schüler in Quarantäne.

In Lünen sind aktuell die meisten Schulen betroffen, hier berichtet der Kreis von 25 Corona-Infektionen in vierzehn Schulen. 118 Kinder sind deshalb in Quarantäne. Unna und Bergkamen verzeichnen je acht betroffene Schulen, in Quarantäne sind hier 150 beziehungsweise 82 Personen. In Kamen sind nach fünf Fällen in fünf Schulen 103 Menschen in Quarantäne. In Werne und Schwerte sind im Moment je fünf Corona-Fälle an vier Schulen bekannt, in Quarantäne sind hier 88 und 67 Personen. In Holzwickede sind 46 Schüler nach fünf Infektionen an zwei Schulen in Quarantäne. Bönen hat zwei Fälle an einer Schule mit 32 Menschen in Quarantäne und Selm einen Fall an einer Schule mit acht betroffenen Schülern. Corona-Fälle traten auch an mehreren Kitas im Kreis auf, bisher aber deutlich weniger als an den Schulen. Im Moment sind elf Kitas im Kreis Unna mit elf Fällen betroffen, in Quarantäne sind hier 362 Personen. In Lünen gibt es einen Corona-Fall an einer Kita.

Kita-Kinder haben keine Masken

Der Kreis Unna hält sich bei der Quarantäne an das, was das Robert-Koch-Institut empfiehlt: Kontaktpersonen, die nahen Kontakt hatten, müssen sofort für vierzehn Tage zu Hause in Quarantäne, dafür zählt der letzte Kontakt zur erkrankten Person. Ein Corona-Test mit negativem Ergebnis verkürzt die Quarantäne nicht, so der Kreis. Im Falle einer Corona-Infektion bei einem Schüler oder einer Lehrkraft ermittelt das Gesundheitsamt und spricht entsprechend des Ergebnisses für alle engen Kontaktpersonen Quarantänen aus, dabei beachte man immer die individuelle Situation in der Klasse. Nach Informationen des Kreises könne das bedeuten, dass einzelne Schüler in Quarantäne müssen - oder auch die komplette Klasse. Wenn Kita-Kinder, eine Erzieherin oder ein Erzieher am Virus erkranken, trifft die Quarantäne meist die ganze Gruppe. Der Grund: Kinder in der Kita haben keine Masken und halten auch nicht Abstand.

Thema "Corona" im Lokalkompass:
> Corona-Krise wirft Familie aus der Bahn

Autor:

Daniel Magalski aus Lünen

Daniel Magalski auf Facebook
Daniel Magalski auf Instagram
Daniel Magalski auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

36 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen