Gott ist für Nina wie ein Freund

Nina Eppich mit ihrer Bibel, im Buch markieren bunte Fähnchen besondere Stellen.
  • Nina Eppich mit ihrer Bibel, im Buch markieren bunte Fähnchen besondere Stellen.
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Nina Eppich aus Selm spricht von Gott, wie von einem Freund. Der Glaube ist der Selmerin wichtig, nicht nur zu Ostern und in Corona-Zeiten.

Gott ist für viele Menschen in ihrem Alter kein Thema, doch im Leben der jungen Frau, die Geschichte und evangelische Theologie auf Lehramt studiert, spielt er eine echte Rolle. Nina war acht Jahre alt, da fand sie über ihre Familie in der Freikirchlichen Gemeinde Lünen zum Glauben. Im Alter von dreizehn Jahren entschied sie sich für die Taufe und heute, acht Jahre später, spricht sie mit viel Leidenschaft über ihren Glauben. Die Bibel ist dabei für Nina Eppich in jeder Beziehung ein besonderes Buch, besonders ihre Bibel. Von Zeit zu Zeit gestaltet sie den Umschlag neu, gerade ziert ein Einband mit dem Satz "Lord, there´s nothing better than you" das Buch. "Gott, es gibt nichts Besseres als dich", lautet die deutsche Übersetzung. In Schulzeiten kassierte die Selmerin blöde Sprüche für ihre Überzeugung, doch "ich schäme mich nicht für meinen Glauben".

Ostern ist der Grund zur Hoffnung

Im Buch der Bücher gefallen Nina Eppich viele Stellen, sie macht sich Notizen oder kennzeichnet sie in verschiedene Farben. Texte zum Thema Hoffnung mit orangenen Markern, geht es um Liebe, ist es ein roter Marker. "Der Herr wird für euch streiten, und ihr werdet stille sein" ist aber ihr Favorit für alle Situationen, ein Satz aus dem zweiten Buch Mose. Nina findet in diesen Worten Kraft, denn "Gott steht mir bei, egal was passiert, ich muss nur Geduld haben", erklärt die Selmerin. Nein, das bedeute nicht, dass immer alles super ist und sie nie krank werde, aber ihr widerfahre so viel Gutes und immer begleite sie der Glaube an ihn an ihrer Seite. Ostern ist deshalb für Nina Eppich auch in bedrückenden Corona-Zeiten ein bedeutendes und helles Fest. "Ostern ist der Grund, warum wir Hoffnung haben, das gilt für alle Christen, ob in der Freikirche, bei Katholiken oder Protestanten, denn wir sind eine Familie", so die Selmerin.

Thema "Kirche" im Lokalkompass:

> Bundestag schickt Geld für die Stiftskirche

Autor:

Daniel Magalski aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen