Abschlussgala mit viel Glanz
"Klasse Deutsch" schafft Kinofest-Triple

Das Team von "Klasse Deutsch" mit Lehrerin Ute Vecchio, Florian Heinzen-Ziob (Buch und Regie) und Enno Endlicher (Kamera) freute sich über die "Lüdia" aus den Händen von Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns.
23Bilder
  • Das Team von "Klasse Deutsch" mit Lehrerin Ute Vecchio, Florian Heinzen-Ziob (Buch und Regie) und Enno Endlicher (Kamera) freute sich über die "Lüdia" aus den Händen von Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns.
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Im Regen spielte sich Florian Heinzen-Ziob am Samstag beim Kinofest-Minigolfturnier zum Sieg und kassierte bei der Gala den ersten Preis. Der Filme-Macher sollte in an diesem Abend noch zwei weitere Male auf der Bühne stehen, seine Doku "Klasse Deutsch" war der Kinofest-Abräumer!

Samstagabend, kurz nach Beginn der Abschluss-Gala im Hilpert-Theater, als die Moderatoren Antje Knapp und Peter G. Dirmeier, Florian Heinzen-Ziob für sein Minigolf-Talent beim offiziellen Kinofest-Turnier auszeichneten, klopften alle noch lockere Sprüche. "Der Minigolf-Preis, was kann da noch kommen", flachsten Heinzen-Ziob und das Moderatoren-Duo. Zwei Stunden später hatte sie - und mit ihnen die vielen Gala-Gäste im ausverkauften Theater - die Antwort: Lüdia für "Klasse Deutsch"! Schüle-Filmpreis 16 + für "Klasse Deutsch"!

Aufmerksamkeit auf die inneren Werte

Die Dokumentation über die Klasse von Lehrerin Ute Vecchio war damit der Überraschungserfolg des Festivals! In Schwarz-Weiß gedreht kommt der Film im ersten Moment nicht besonders auffällig auf die Leinwand, doch die Farblosigkeit war Absicht und lenkt die Aufmerksamkeit auf die inneren Werte. Florian Heinzen-Ziob, der Buch und Regie führte, und Kameramann Enno Endlicher begleiteten Ute Vecchio und ihre Schüler über mehr als sechs Monate unauffällig aus dem Hintergrund und erzählen im Film die Geschichten einer besonderen Lehrerin und ihrer besonderen Schüler. Von Elkida etwa, der mitten im Schuljahr abgeschoben wird, von Pranvera, der weinend von Mobbing erzählt oder von Ferdi - er hatte noch nie ein Buch in der Hand. "Integration ist die Aufgabe von jedem", gab Lehrerin Ute Vecchio in den Dankesworten des Teams nach der Preisverleihung dem Publikum mit auf den Weg. Kinostart des Films ist im Mai nächsten Jahres.

Preis auch für Papa Moll

Im Vorfeld der Verleihung des mit zehntausend Euro dotierten Hauptpreises Lüdia, freuten sich schon viele andere Filmschaffende über Auszeichnungen. Im Kinder-Wettbewerb "Rakete" entschieden sich die jungen Kino-Fans für "Mein Freund, die Giraffe" von Barbara Bredero. Der Schüler-Filmpreis 10 + ging an "Papa Moll und die Entführung des fliegenden Hundes". Den Kurzfilmpreis bekam Jonathan Behr für deinen Film "Follower", den Preis für mittellange Filme Alex Schaad für "Endling". Der Schauspielpreis geht an Malik Adan für seine Hauptrolle im Gefängnis-Film "Jibril", die "Perle", der Preis für Frauen in der Filmbranche, an Genoveva Kylburg. In Lünen wurde am Abend zudem zum ersten Mal der Siegfried Kracauer Preis für die beste Filmkritik vergeben, dieser ging an Cosima Lutz.

Thema "Kinofest" im Lokalkompass:
> Kinofest: Gala-Gäste sahen Weltpremiere

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen