SommerLeseClub begeistert Leserratten in der Stadtbücherei

Anna Kaiser mit neuen Büchern.

Leserratten und die, die es werden möchten, aufgepasst: Ab 18. Juli findet in der Stadtbücherei wieder der SommerLeseClub statt. Wer in den großen Ferien drei Bücher liest, bekommt auf der Abschlussparty ein Zertifikat. Und kann damit bei den Lehrern punkten.

Wir schaffen für die Aktion extra ganz viele neue Bücher an“, verrät Anna Kaiser, stellvertretende Leiterin der Stadtbücherei. Rund 400 Titel für jeden Geschmack werden für die Schüler bereitstehen, die nach den Sommerferien die Klassen 5-7 besuchen. Grundschüler müssen sich aber nicht ärgern, für sie gibt es parallel den Leseclub Junior. Dafür stehen rund 200 Bücher zur Verfügung.

Viele neue Bücher

„Unser Internet-Cafe wird in den Sommerferien zum Leseraum“, so Anna Kaiser. Kinder, die mitmachen möchten, können sich ab 2. Juli in der Stadtbücherei, Stadttorstr. 5, für die Leseclubs anmelden. Ein Büchereiausweis ist nicht erforderlich. Eine Unterschrift der Eltern auch nicht. Die Teilnehmer erhalten ein Leselogbuch, in das sie die Titel der gelesenen Bücher eintragen können. „Wir hatten im letzen Jahr Schüler, die 20 Bücher oder mehr gelesen haben“, erzählt die Kinder- und Jugendbibliothekarin. „Aber drei sind natürlich völlig okay“. Es gibt auch dünnere Bücher, so dass es auf alle Fälle zu schaffen ist, die Anforderungen für das Zertifikat zu schaffen. Die Ausleihe beginnt am 18. Juli, die Abschluss-Party findet am 13. September statt.

Schreibwerkstatt und Fotowettbewerb

Neu in diesem Jahr: Für die Teilnehmer des SommerLeseClubs wird am 21. August eine Schreibwerkstatt angeboten. Bewerbungen werden ab sofort angenommen. Für die kleinen Bücherwürmer des Leseclubs Junior gibt es einen Fotowettbewerb unter dem Motto „Mein liebster Leseort“. Sponsoren unterstützten die Leseaktion. Die Sparkasse spendete 1.500 Euro, der Förderverein der Stadtbücherei 1.000 Euro. 70 neue Bücherwürmer meldeten sich im letzten Jahr nach Abschluss der Aktion in der Bibliothek an. „Daran sieht man, wie gut die Leseclubs ankommen“, freut sich Anna Kaiser.

Autor:

Claudia Prawitt aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.