Den Vorort Brambauer im Blickwinkel
Charmante Jugendstilelemente

6Bilder

Jugendstilelemente im Vorort
Geht man mit offenen Augen durch den Vorort Brambauer, so entdeckt man an vielen Stellen wunderschöne Jungendstilelemente an den Fassaden. Sie sind der Zeit zu verdanken, in dem Brambauer seine größte Entwicklung nahm. Brambauer ist um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert durch das Fortschreiten der zweiten Industrialisierungsphase, auch zweite industrielle Revolution genannt, innerhalb kürzester Zeit von einem verschlafenen Bauerndorf zu einem aufstrebenden Bergbauort geworden. Mit dem Abteufen der ersten Kohle mussten Wohnraum und Geschäfte her und die entstanden zunächst entlang der Waltroper Straße und der Königsheide.
Verspielte Fassaden als Rückbesinnung auf das Handwerk
Der Zeitraum der Jahrhundertwende war in der Kunst vom Jugendstil geprägt, der seinen Ursprung in der Arts-and-Crafts Bewegung (frei übersetzt: Kunst und Handwerk) in Großbritannien hatte. Schon damals wollte man statt der maschinellen Produktion die Rückbesinnung auf das Handwerk fördern. Dies zeigt sich in wunderschön gestalteten Fassaden, eben auch in Brambauer. Denn viele der zur damaligen Zeit neuen Häuser, zum Beispiel entlang der Waltroper Straße entstanden in diesem Zeitraum und können heute noch bestaunt werden. Leider gehen wir viel zu oft achtlos an ihnen vorüber. Betrachtet man alte Postkarten sieht man noch viel mehr solcher Fassaden, aber einige sind im Krieg zerstört worden, andere sind Renovierungsarbeiten zum Opfer gefallen, denn natürlich ist die Restaurierung solcher Ornamente auf Dauer aufwändiger und kostspieliger, als sie durch glatte Flächen zu ersetzen.
Ruhig mal den Blick nach oben richten
Schauen Sie beim nächsten Einkauf "im Dorf" öfter mal nach oben und genießen Sie den Anblick, besonders, wenn die Sonne auf die Fassaden scheint. Der Vorort Brambauer lohnt sich.

Autor:

M. Seeliger aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen