Drei Bienenvölker durch Vandalismus getötet

Der Bienenstand wurde erheblich beschädigt, drei Völker getötet.
  • Der Bienenstand wurde erheblich beschädigt, drei Völker getötet.
  • Foto: R. Müller
  • hochgeladen von Claudia Prawitt

Zum zweiten Mal innerhalb eines halben Jahres wurde der Bienenstand von Imker René Müller erheblich beschädigt. Drei zum Teil sehr wertvolle Bienenvölker wurden dabei getötet.

Der Angriff ereignete sich am vorletzten Wochenende bzw. Montagvormittag, 14. März, an der Seseke im Bereich Schloss Schwansbell. "Die Übeltäter hatten sich unbefugt über einen Privatweg Zugang verschafft. Nur ein Volk konnte diesen Angriff überstehen", so Imker René Müller.

Er möchte darauf hinweisen, wie wichtig die Arbeit der Bienen für die gesamte Region und Umwelt ist. Um so in Zukunft einem solchen Vandalismusschaden bei sich und seinen Imkerkollegen vorzubeugen.

Für Hinweise die zur Ergreifung der Täter führen wäre Imker René Müller sehr dankbar.
Der Schaden des Übergriffs auf den Bienenstand beläuft sich auf mehrere Hundert Euro.

Autor:

Claudia Prawitt aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.