Fadenwürmer bohren sich in den Spinner

Ein Gebläse pustet das Wasser mit den Nematoden in die Zweige.
4Bilder
  • Ein Gebläse pustet das Wasser mit den Nematoden in die Zweige.
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Im Licht des Scheinwerfers zischt der Wassernebel aus den Düsen, ein Ventilator pustet mit jedem Liter Millionen kleiner Fadenwürmer tief in die Eiche - direkt in die Kinderstube des Eichenprozessionsspinners.

Meter für Meter und Baum für Baum arbeitet sich das Team der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr vor, entlang der Borker Straße zwischen Lünen und Selm stehen viele Eichen. Die Sonne ist gerade untergegangen und das ist wichtig, denn die neuen Mitarbeiter im Dienst des Landesbetriebes reagieren empfindlich auf Sonnenlicht und Wärme. Nematoden sind nicht nur klein, sondern sehr klein, arbeiten aber unter den richtigen Bedingungen effektiv wie eine ganze Streitmacht. Bio-Gärtner verteilen die Mini-Lebewesen schon seit Jahren in ihren Gemüsebeeten, je nach Art halten sie die verschiedensten Schädlinge in Schach. Im Bereich der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr ist es ein Pilot-Projekt, den letzten Einsatz hatten die Mitarbeiter in der Nacht zu Dienstag.

Nematoden-Armee kommt in Säcken

Die Fadenwürmer mit dem Namen Steinernema feltiae sind die Spezialisten für Eichenprozessionsspinner, kommen sie mit der Raupe in Kontakt, dringen sie in den Körper ein, vermehren sich in ihm und töten den Wirt mit einem Bakterium. Für Menschen und andere Tiere sind die Nematoden unschädlich, anders als chemische Spritzmittel. Die Nematoden-Armee wird in Säcken geliefert, lebend und gebunden in Gesteinsmehl. Mitarbeiter mischen das Pulver mit Wasser, füllen es dann in den Tank auf der Ladefläche des Unimogs und eine Pumpe befördert es bis zu den sechs Düsen am Kopf des Teleskoparms - in Kombination mit dem Gebläse bis auf 25 Meter Höhe. "Die Erfahrungen in anderen Teilen von Deutschland sind gut, deshalb warten auch wir mit Spannung auf die Befallskontrolle in zwei Wochen", so eine Sprecherin von Straßen.NRW im Gespräch mit dem Lüner Anzeiger. Der Landesbetrieb hofft einen Sieg gegen den Eichenprozessionsspinner, denn der Kampf gegen die Raupe mit den Brennhaaren kostet jedes Jahr nicht nur viel Geld, sondern bindet auch viel Personal.

Thema "Eichenprozessionsspinner" im Lokalkompass:

> Sauger hilft im Kampf gegen die Raupe

Autor:

Daniel Magalski aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen