Patrick Balster züchtet Wagyu-Rinder
Landwirt hat Japaner auf der Weide

Patrick Balster, hier mit Hofhund Ben, züchtet edle japanische Rinder.
3Bilder
  • Patrick Balster, hier mit Hofhund Ben, züchtet edle japanische Rinder.
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Isamu ist das beste Pferd im Stall von Landwirt Patrick Balster - und das ist eine seltsame Aussage. Isamu ist nämlich gar kein Pferd, sondern ein Bulle. Zuchtbulle!

Isamu ist ein japanischer Name, bedeutet "Mut" und den brauchten auch die Balsters. Rinder züchtet die Familie schon seit Jahrzehnten, doch was vor fünf Jahren auf dem Hof passierte, war keine Kleinigkeit. Patrick Balster machte da die ersten Schritte auf dem Weg zum Wagyu-Züchter und die kosteten nicht nur Geld, sondern viel Geld. Die Rinder aus Japan kamen als Embryos nach Selm, wie Balster erzählt Nachfahren des wertvollsten Bullen aus Japan. Exklusivität, die sich auch im Preis der Embryonen niederschlägt, denn die sind mit rund tausend Euro pro Stück keine Schnäppchen.

Massage-Bürste und eine Dusche 

Wenn Patrick Balster heute an seinen Weiden in der Bauernschaft Buxfort steht, dann war es eine lohnende Investition. Die Wagyu-Herde ist mittlerweile auf rund siebzig Tiere gewachsen, vom kleinen Kälbchen bis zum stattlichen Bullen mit rund einer Tonne Gewicht. "Wagyu ist vielen Fleischkennern auch besser unter dem Namen 'Kobe' bekannt, um den sich viele Mythen ranken und gilt für viele als das beste und exquisiteste Rindfleisch der Welt", erklärt Patrick Balster. Das Fleisch ist fein mit Fett marmoriert, das einen sehr niedrigen Schmelzpunkt habe, sei zudem reich an ungesättigten Omega-Fettsäuren. Das Rinder-Glück - zur Ausstattung der Weide gehören Massage-Bürsten, eine Dusche oder ein Kletter-Hügel und im Stall schlafen die Tiere auf Stroh - dauert ungefähr vierzig Monate. Wie Balster erzählt, sei das fast doppelt so alt wie bei Rindern herkömmlicher Rassen. Ein Metzger aus Ascheberg verarbeitet das besondere Fleisch dann zu Steaks, Burger-Patties, Würstchen und anderen Delikatessen für Privatkunden und die Gastronomie.

Autor:

Daniel Magalski aus Lünen

Daniel Magalski auf Facebook
Daniel Magalski auf Instagram
Daniel Magalski auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen